Finanz und Wirtschaft

Roland Kläger, Raiffeisen Schweiz, Leiter Investment Solutions,

-

bemerkt, dass die steigenden Schweizer Zinsen dem konservati­ven Portfolio bis Ende Februar etwas zugesetzt haben. «Mit dem Einpendeln der Zinsen auf dem aktuellen Niveau verspürt das Portfolio aber wieder etwas Rückenwind», sagt er. Mit –0,4% schlägt er sich von Februar bis April allerdings besser als der breite Swiss Bonds Index SBI AAA-BBB, der im gleichen Zeitraum 1% abgab.

Kläger nimmt keine Änderung vor.

«Im Portfolio halten wir an den soliden Unternehme­nsanleihen fest, die im unteren Investment-Grade-Bereich angesiedel­t sind.» Die Anleihe von Sulzer sei zwar jüngst etwas unter Druck geraten, aber

die Quartalsza­hlen bestätigen seine positive Einschätzu­ng. Clariant erholt sich kontinuier­lich aus der Covid-Delle und sollte für den geplanten Verkauf des Pigmentges­chäfts einen guten Preis durchsetze­n können. Einen Kursrückga­ng gab es bei Flughafen Genf.

Im Risikoport­folio setzt Raiffeisen auf Fondsprodu­kte, ohne dabei Fremdwähru­ngsrisiken einzugehen. Hochzinsan­leihen gehörten zu den Gewinnern der vergangene­n Monate, sagt Kläger. Aufhellend­e Konjunktur­perspektiv­en senkten die Risikoaufs­chläge, was die steigenden Zinsen mehr als kompensier­te. Der Barings Global High Yield Fund im Risikoport­folio liege im Jahresverl­auf sogar mehr als 1% vor dem Vergleichs­index.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland