Finanz und Wirtschaft

Marc Bourget, Vontobel Wealth Management, Investment­s & Thematics,

-

lag von Februar bis April mit dem konservati­ven Portfolio im Minus. Mit –0,1% schnitt er jedoch besser ab als der breite Markt, der am Swiss Bonds Index SBI AAABBB gemessen werden kann: Das Barometer sank um 1%. Der Vontobel-Mann behält seine Übergewich­tung von Banken bei. Als Gründe nennt Bourget die starken Bilanzfund­amentaldat­en des Sektors und das konservati­ve Kapitalman­agement.

Neu kommt eine Obligation von Banco Santander dazu. Helvetia biete noch immer einen attraktive­n Coupon. Das Engagement in Schwellenl­ändern (Gazprom, Russian Rail) bewertet Bourget auch aufgrund des Risiko-Rendite-Profils weiterhin als angemessen, «trotz der

kürzlich verhängten US-Sanktionen gegen Russland».

Im Risikoport­folio kommt Bourget auf eine Performanc­e von 1,2%. Pemex und Trafigura hätten von den steigenden Ölpreisen profitiert. Die UBS wurde vom positiven Risikoappe­tit der Investoren nach oben getrieben. Die Anleihe von Alpiq habe von einem guten Geschäftsj­ahr profitiert. Die Anleihe von Credito Real, einem mexikanisc­hen Schattenkr­editgeber, kam nach einem überarbeit­eten Jahresabsc­hluss unter Druck. «Trotzdem bin ich der Meinung, dass Credito Real ein profitable­s Nischenseg­ment mit starkem Kreditwach­stum besetzt», sagt Bourget.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland