Trump will an Waf­fen­ver­käu­fen fest­hal­ten

Neue Zurcher Zeitung Sunday - - International Türkei - Andre­as Mink, New York

In ei­nem Tv-in­ter­view hat Do­nald Trump am Sams­tag ei­ne «har­te Be­stra­fung» der Sau­dis an­ge­kün­digt, falls das Kö­nig­reich den Jour­na­lis­ten Ja­mal Khas­hog­gi er­mor­det ha­ben soll­te. Dies sei je­doch noch un­ge­klärt, sag­te der Us-prä­si­dent. Sei­ne Re­gie­rung wol­le der Sa­che auf den Grund ge­hen. Trump lehnt je­doch wei­ter­hin ei­nen Stopp von Waf­fen­ver­käu­fen an Ri­ad ab. Laut Me­dien­be­rich­ten sol­len Wa­shing­ton aber seit Ta­gen tür­ki­sche In­for­ma­tio­nen über ei­ne bar­ba­ri­sche Er­mor­dung Khas­hog­gis im Kon- su­lat des Kö­nig­rei­ches in Istan­bul vor­lie­gen.

Po­li­ti­ker bei­der Par­tei­en for­dern ei­ne här­te­re Gan­gart der Trump-re­gie­rung, um Ri­ad zu ei­ner Auf­klä­rung des Fal­les zu be­we­gen. Se­na­to­ren ar­bei­ten an Re­so­lu­tio­nen, um Waf­fen­ver­käu­fe an die Sau­dis zu blo­ckie­ren. De­mo­kra­ten und Re­pu­bli­ka­ner wol­len zu­dem die mi­li­tä­ri­sche Zu­sam­men­ar­beit mit dem Kö­nig­reich in dem blu­ti­gen Bür­ger­krieg in Je­men stop­pen und er­wä­gen Sank­tio­nen we­gen Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen ge­gen Ri­ad. stär­ker in die Man­gel nimmt, hängt auch mit sei­ner Nah­ost­po­li­tik zu­sam­men. Kron­prinz Mo­ham­med bin Sal­man ist für Trump und des­sen Schwie­ger­sohn Ja­red Kush­ner ein wich­ti­ger Part­ner. Mit den Sau­dis bil­den sie nicht nur ei­ne Al­li­anz ge­gen das ver­hass­te Iran. Mo­ham­med bin Sal­man ist auch ei­ne wich­ti­ge Fi­gur beim Un­ter­fan­gen, Druck auf die Pa­läs­ti­nen­ser aus­zu­üben, um die­se zu ei­nem Ver­zicht auf ei­nen ei­ge­nen Staat in den Gren­zen von 1967 zu be­we­gen.

Gleich­zei­tig sagt ei­ne wach­sen­de Zahl von Un­ter­neh­mern die Teil­nah­me an der «Fu­ture In­vest­ment Initia­ti­ve» am23. Ok­to­ber in Ri­ad ab. Die Kon­fe­renz ist als «Da­vos in der Wüs­te» be­kannt.Kri­ti­ker füh­ren die bis­he­ri­ge Zu­rück­hal­tung des Us-prä­si­den­ten nicht nur auf die Waf­fen­lie­fe­run­gen an die Sau­dis, son­dern auch auf des­sen pri­va­te Ge­schäfts­in­ter­es­sen zu­rück. Sau­dis ha­ben seit den neun­zi­ger Jah­ren Im­mo­bi­li­en von Trump ge­kauft. Dass Trump die sau­di­schen Al­li­ier­ten nicht Ja­red Kush­ner

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.