Bund prüft stren­ge­res Re­duk­ti­ons­ziel

Neue Zurcher Zeitung Sunday - - Wirtschaft Klimapolitik - (aku.)

Der jüngs­te Be­richt des Welt­kli­ma­ra­tes IPCC hat Aus­wir­kun­gen auf die Schwei­zer Kli­ma­po­li­tik: Wie das Bun­des­amt für Um­welt An­fang Wo­che schrieb, hat der Bun­des­rat die Ver­wal­tung be­auf­tragt, auf­grund der Be­fun­de des IPCC stren­ge­re Re­duk­ti­ons­zie­le für die Zeit bis 2050 zu über­prü­fen. Bis an­hin lau­tet die Vor­ga­be des Bun­des­ra­tes, die Treib­haus­gas­emis­sio­nen bis zur Mit­te des Jahr­hun­derts im Ver­gleich zu 1990 um 70 bis 85 Pro­zent zu re­du­zie­ren. Der Welt­kli­ma­rat kommt nun aber zum Schluss, dass nur bei ei­ner welt­wei­ten CO2­NEU­tra­li­tät bis 2050 die Chan­ce be­steht, dass sich die Er­de um höchs­tens 1,5 Pro­zent ge­gen­über der vor­in­dus­tri­el­len Zeit er­wärmt. Be­we­gung gibt es aber auch an an­de­ren Fron­ten der Kli­ma­po­li­tik: Bis En­de Jahr will der Na­tio­nal­rat das re­vi­dier­te Ge­setz über die Ver­min­de­rung von Treib­haus­gas­emis­sio­nen (Co2­ge­setz) ver­ab­schie­den. Die­ses Ge­setz re­gelt den Zeit­ab­schnitt bis 2030 und legt fest, mit wel­chen Mass­nah­men ei­ne Re­duk­ti­on des CO2­AUSstos­ses er­reicht wer­den soll. Wich­ti­ge Pf­lö­cke in die­ser Sa­che hat die­se Wo­che die vor­be­ra­ten­de Kom­mis­si­on für Um­welt, Raum­pla­nung und Ener­gie (Urek) ein­ge­schla­gen. Sie schlägt ers­tens vor, dass der Co2­emis­si­ons­han­del der Schweiz mit dem­je­ni­gen der EU ver­knüpft wird.

Zwei­tens hat sich die Urek im Ge­gen­satz zum Ver­nehm­las­sungs­vor­schlag des Bun­des­ ra­tes über­ra­schend für ei­ne Co2­ab­ga­be auf Flug­ti­ckets aus­ge­spro­chen. 32 Pro­zent des Co2­ausstos­ses in der Schweiz wer­den vom Ver­kehr ver­ur­sacht (sie­he Grafik). Ent­spre­chend wächst zu­neh­mend der Druck auf die Flug­in­dus­trie, ih­ren Teil zum Er­rei­chen der Re­duk­ti­ons­zie­le bei­zu­tra­gen.

Kon­kret be­auf­tragt die Urek die Bun­des­ver­wal­tung, ei­nen Vor­schlag für ei­ne Flug­ti­cket­abga­be aus­zu­ar­bei­ten. Ziel ist es, die Leu­te da­zu zu be­we­gen, we­ni­ger zu flie­gen. Ei­ne CO2S­teu­er wür­de das Flie­gen ver­teu­ern: Der Auf­preis wä­re je nach Län­ge des Flu­ges un­ter­schied­lich hoch. Die Or­ga­ni­sa­ti­on My­cli­ma­te macht be­reits et­was Ähn­li­ches, al­ler­dings auf frei­wil­li­ger Ba­sis.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.