Da­vos bleibt das Sor­gen­kind der Li­ga

Neue Zurcher Zeitung Sunday - - Sport - Ulrich Pi­ckel, Da­vos

Es sind kei­ne ein­fa­chen Zei­ten, die der HCD er­lebt: 0:5 ver­lor er am Frei­tag in Am­bri – nicht die ers­te De­mü­ti­gung in die­sem Herbst. Es gab auch schon ein 0:7 ge­gen Langnau, ein 2:5 ge­gen Frei­burg und ein 3:7 ge­gen Biel, dies al­les im ei­ge­nen Sta­di­on.

Was ist los beim Re­kord­meis­ter? Hat Ar­no Del Cur­to, seit 1996 an der Da­vo­ser Ban­de, et­wa sei­ne Ma­gie ver­lo­ren? Oder hat die Mann­schaft plötz­lich das Eis­ho­ckey­spie­len ver­lernt? Vor al­lem die Ab­wehr schwä­chelt ekla­tant. Das war schon in der letz­ten Sai­son der Fall, nun ist al­les noch schlim­mer ge­wor­den. Die Ver­fas­sung ist im­mer wie­der fra­gil, manch­mal ge­nügt ein Ge­gen­tor, und der HCD fällt aus­ein­an­der.

Für den ers­ten Sai­son­ver­gleich mit den Zürchern muss­te sich Del Cur­to et­was ein­fal­len las­sen. Er setz­te auf ei­ne Go­alieRocha­de. An­stel­le des Schwe­den An­ders Lind­bäck spiel­te Gil­les Senn. Und Pert­tu Lind­gren war über­ra­schend zu­rück. Man war da­von aus­ge­gan­gen, dass der 31­jäh­ri­ge Cen­ter aus Finn­land we­gen Hüft­pro­ble­men noch ei­ni­ge Wo­chen Auf­bau be­nö­tigt.

Ob es die Um­stel­lun­gen wa­ren oder die Chan­ce, ge­gen den Meis­ter ein Zei­chen set­zen zu kön­nen – die Da­vo­ser wa­ren auf je­den Fall kaum wie­der­zu­er­ken­nen im Ver­ gleich mit dem Spiel 24 St­un­den zu­vor in Am­bri. Ag­gres­siv, schnell und wuch­tig, im ty­pi­schen DelCur­to­stil, fuh­ren sie die zah­men Zürcher Lö­wen im­mer wie­der über den Hau­fen.

Dass sie bald 2:0 führ­ten, war fol­ge­rich­tig. Der Cap­tain And­res Am­bühl und Da­rio Mey­er nach ei­nem Steil­pass von Fé­li­ci­en Du Bois er­ziel­ten die To­re, und auch nach dem Zürcher An­schluss­tref­fer durch Ke­vin Klein kurz vor Spiel­mit­te wa­ren bei den Bünd­nern we­der An­zei­chen von Ve­r­un­si­che­rung noch Auf­lö­sungs­er­schei­nun­gen zu er­ken­nen. Dies hat­te auch viel mit den ZSC Li­ons zu tun. Sie wa­ren lan­ge un­in­spi­riert und pas­siv. Erst als sich mit fort­schrei­ten­der Zeit die Nie­der­la­ge ab­zeich­ne­te, leis­te­ten sie mehr als das Nö­tigs­te – und das reich­te be­reits. Jé­rô­me Ba­chof­ner glich elf Mi­nu­ten vor Schluss zum 2:2 aus, Ra­pha­el Prassl ge­lang knapp zwei Mi­nu­ten vor dem En­de gar noch der Sieg­tref­fer, aus­ge­rech­net nach ei­nem Ab­pral­ler des sonst star­ken Go­alies Senn.

So ka­men die Zürcher zu ei­nem ziem­lich schmei­chel­haf­ten Er­folgs­er­leb­nis. Für den HCD war das dop­pelt bit­ter. Er bleibt das Sor­gen­kind der Li­ga. Wenn selbst ein solch be­herz­ter Auf­tritt in ei­ner Nie­der­la­ge en­det, ist gu­ter Rat tat­säch­lich teu­er.

Was ist los beim Re­kord­meis­ter? Hat Ar­no Del Cur­to et­wa sei­ne Ma­gie ver­lo­ren?

Da­vo­ser Ab­wehr­be­mü­hun­gen vor dem Go­a­lie Gil­les Senn.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.