«Ich will ei­ne kla­re . . .»

Neue Zurcher Zeitung Sunday - - Wirt­schaft - Bei den Ge­büh­ren lan­det Raiff­ei­sen im Bran­chen­ver­gleich meis-

Wir sind der Mei­nung, dass beim Kauf durch ei­nen Ak­ti­en­tausch ein Wil­lens­man­gel be­stand. Denn im Wis­sen um al­le heu­te be­kann­ten Tat­sa­chen hät­te die Raiff­ei­sen die Ge­sell­schaft In­vest­net da­mals nicht über­nom­men. Nun lau­fen Ver­fah­ren mit dem Ziel, die An­fech­tung ge­richt­lich zu be­stä­ti­gen.

Im Wis­sen um al­le Tat­sa­chen hät­te Raiff­ei­sen In­vest­net nicht über­nom­men.

Wel­che wei­te­ren Ak­qui­si­tio­nen wer­den Sie ab­stos­sen?

Ei­ne der gröss­ten Be­tei­li­gun­gen ist die De­ri­va­te­fir­ma Leon­teq: Un­ser An­teil von 29% hat ei­nen Wert von 250 Mio. Fr. Lang­fris­tig stre­ben wir an, bis zu 10% an ei­nen stra­te­gi­schen In­ves­tor ab­zu­tre­ten.

Raiff­ei­sen ist stark bei den Hy­po­the­ken, hat aber ei­nen klei­nen Markt­an­teil im An­la­ge­ge­schäft. Wol­len Sie hier auf­ho­len?

Zwi­schen 2012 und 2015 ver­such­te Raiff­ei­sen Schweiz, die Bank durch Zu­käu­fe brei­ter auf­zu­stel­len. Das ist ge­schei­tert. Zu­dem ka­men die In­ves­ti­tio­nen nicht den ein­zel­nen Ban­ken und den Kun­den zu­gu­te. Un­ser Fo­kus, um Raiff­ei­sen stär­ker zu di­ver­si­fi­zie­ren, muss im Aus­bau der Be­ra­tungs­kom­pe­tenz lie­gen. Fer­ner wer­den wir in die Ver­bin­dung zwi­schen di­gi­ta­len und phy­si­schen Ka­nä­len in­ves­tie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.