Zeiss Me­di­tec pro­fi­tiert von La­sern und Kunst­lin­sen

Neue Zurcher Zeitung - - WIRTSCHAFT -

(dpa) · Neue Ope­ra­ti­ons­mi­kro­sko­pe so­wie La­ser zur Kor­rek­tur von Seh­feh­lern ha­ben das Ge­schäft des Jena­er Un­ter­neh­mens Carl Zeiss Me­di­tec an­ge­kur­belt. Der Kon­zern­um­satz stieg im En­de Sep­tem­ber ab­ge­schlos­se­nen Ge­schäfts­jahr um 7,6% auf 1,28 Mrd. €, wie der Vor­stand am Frei­tag in Je­na mit­teil­te. Das Er­geb­nis vor Zin­sen und Steu­ern (Ebit) lag mit 197,1 Mio. über dem Vor­jah­res­wert von 180,8 Mio. €. Das Un­ter­neh­men ist auf Aus­rüs­tun­gen zur Dia­gno­se und Be­hand­lung von Au­gen­er­kran­kun­gen so­wie für die Mi­kro­chir­ur­gie spe­zia­li­siert. Der Um­satz der Spar­te Au­gen­heil­kun­de, die auch künst­li­che Lin­sen für tr­ü­be Au­gen beim so­ge­nann­ten Grau­en Star lie­fert, stieg im ver­gan­ge­nen Jahr um 6% auf 933,3 Mio. €, der­je­ni­ge der Mi­kro­chir­ur­gie um 12% auf 347,6 Mio. €.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.