SMI mit Ge­gen­be­we­gung

Neue Zurcher Zeitung - - FINANZEN -

(awp) · Der Schwei­zer Ak­ti­en­markt hat am En­de ei­ner tur­bu­len­ten Bör­sen­wo­che am Frei­tag klar zu­ge­legt, aber deut­lich un­ter dem Ta­ges­hoch ge­schlos­sen. Am Ver­dikt ei­ner schwar­zen Bör­sen­wo­che mit ei­nem Mi­nus des SMI von über 3% än­der­te dies al­ler­dings nichts mehr. Ge­prägt war das Ge­sche­hen wei­ter­hin von der un­ver­än­dert ho­hen Ner­vo­si­tät we­gen des Han­dels­streits zwi­schen den USA und Chi­na. Die Ver­haf­tung der Fi­nanz­che­fin von Hua­wei hat­te noch zu­sätz­li­chen Spreng­stoff ge­lie­fert. Das The­ma dürf­te ne­ben der Br­ex­it-Ab­stim­mung im bri­ti­schen Un­ter­haus auch in der kom­men­den Wo­che do­mi­nie­rend blei­ben. Der SMI leg­te zum Schluss um 0,9% auf 8741 Punk­te zu.

Von der Ge­gen­be­we­gung nach dem Kurs­de­ba­kel des Vor­ta­ges pro­fi­tier­ten 17:30 bei den Stan­dard­wer­ten So­no­va (+3,1%), Vi­for Phar­ma (+2,5%), Giv­au­dan (+2,3%) und Swiss Re (+2,0%) am meis­ten. Die In­dex-Schwer­ge­wich­te Nest­lé (+2%) und Ro­che (+1,4%) tru­gen eben­falls ei­nen gu­ten Teil zur Er­ho­lung bei. Der Phar­ma­kon­zern hat in den USA die Zu­las­sung für ei­ne Kom­bi­na­ti­ons­the­ra­pie bei Lun­gen­krebs er­hal­ten. Wei­te­re über­durch­schnitt­lich ge­such­te Ak­ti­en wa­ren Swiss Li­fe (+1,5%), Swiss­com (+1,4%) oder Si­ka (+1,3%). Die Ti­tel von Schind­ler (+0,9%) er­hiel­ten von ei­ner Hoch­stu­fung durch Bar­clays et­was Rü­cken­wind. We­nig auf­fäl­lig zeig­ten sich die Ak­ti­en der Gross­ban­ken, bei de­nen die Pa­pie­re der Cre­dit Suis­se (+0,9%) et­was mehr an­zo­gen als die der UBS (+0,5%). Cre­dit Suis­se wur­den vom Ein­stieg ei­nes Gross­ak­tio­närs et­was ge­stützt. So hat die bri­ti­sche In­vest­ment­ge­sell­schaft Sil­ches­ter den Er­werb ei­nes An­teils von über 3% ge­mel­det.

Die stärks­ten Ab­ga­ben er­lit­ten die Tech­no­lo­gie­wer­te AMS (–2,1%) und Te­me­nos (–1,2%) so­wie Ju­li­us Bär (–1,2%). Auch die Ak­ti­en von No­var­tis (–0,4%) ge­hör­ten zur klei­nen Grup­pe der Ver­lie­rer. Im brei­ten Markt ver­zeich­ne­ten In­dus­trie­wer­te wie Klin­geln­berg (+4,8%), Pho­enix Me­ca­no (+3,9%) oder Schaff­ner (+3,9%) gu­te Ge­win­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.