Kla­ge ge­gen Wah­l­er­geb­nis in Kon­go-Kinsha­sa

Neue Zurcher Zeitung - - INTERNATIONAL -

(dpa) · Ei­nen Tag nach Be­kannt­ga­be der Er­geb­nis­se der Prä­si­den­ten­wahl in Kon­go-Kinsha­sa hat der un­ter­le­ge­ne Op­po­si­ti­ons­kan­di­dat Mar­tin Fayu­lu recht­li­che Schrit­te an­ge­kün­digt. Er ha­be die Wahl mit gut 60 Pro­zent der Stim­men ge­won­nen, sag­te Fayu­lu un­ter Be­ru­fung auf Wahl­be­ob­ach­ter des ei­ge­nen Op­po­si­ti­ons­bünd­nis­ses La­mu­ka. Der von der Wahl­kom­mis­si­on zum Sie­ger er­klär­te Fé­lix Ts­hi­se­ke­di sei nur auf 19 Pro­zent der Stim­men ge­kom­men. Man wer­de Kla­ge ge­gen das ge­fälsch­te Wah­l­er­geb­nis ein­rei­chen, er­klär­te ein Spre­cher des Bünd­nis­ses. La­mu­ka for­der­te die Wahl­kom­mis­si­on auch auf, die Er­geb­nis­se je­des ein­zel­nen Wahl­lo­kals zu ver­öf­fent­li­chen, um die Au­then­ti­zi­tät des Ge­samt­er­geb­nis­ses über­prü­fen zu kön­nen. Die Op­po­si­ti­on und die ka­tho­li­sche Kir­che hat­ten Be­ob­ach­ter in den meis­ten Wahl­lo­ka­len. Auch die Bi­schofs­kon­fe­renz er­klär­te, dass of­fi­zi­el­le Er­geb­nis de­cke sich nicht mit den von ih­ren 40 000 Wahl­be­ob­ach­tern vor Ort fest­ge­stell­ten Re­sul­ta­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.