An der ark­ti­schen Front 1/5

Neue Zurcher Zeitung - - ZUSCHRIFTEN -

Aben­teu­er­tou­ris­ten mö­gen sich in Nu­na­vut um­tun, aber ei­ne Völ­ker­wan­de­rung nach dem mehr­heit­lich von Inuit be­wohn­ten Ter­ri­to­ri­um im Nor­den Ka­na­das wird es einst­wei­len nicht ge­ben. 2016 zähl­te man auf den gut zwei Mil­lio­nen Qua­drat­ki­lo­me­tern gera­de ein­mal 37 082 Ein­woh­ner – al­lein die Stadt Zü­rich be­her­bergt gut elf­mal so vie­le Men­schen. Ein Aschen­brö­del aber ist Nu­na­vut nicht, der kar­gen Land­schaft und den har­schen Le­bens­ver­hält­nis­sen zum Trotz. Mit dem durch den Kli­ma­wan­del be­ding­ten Schwund des Po­lar­ei­ses rückt nicht nur die Mög­lich­keit neu­er Schiffs­rou­ten durch die Ark­tis in den Blick, son­dern vor al­lem ein bes­se­rer Zu­gang zu den ge­wal­ti­gen Öl- und Gas­vor­kom­men und an­de­ren Bo­den­schät­zen, die dort ru­hen. Einst­wei­len ver­zich­tet Ka­na­da auf waf­fen­star­ren­de Prä­senz in sei­nen nörd­li­chen Ge­bie­ten, aber er­höh­te Wach­sam­keit ist an­ge­sagt; und wer könn­te sie bes­ser ge­währ­leis­ten als Men­schen, die seit Ge­ne­ra­tio­nen ge­wohnt sind, sich in die­sem le­bens­feind­li­chen Um­feld zu be­we­gen? Die drei Män­ner, die Phi­lip Che­ung bei ei­ner Ver­schnauf­pau­se fo­to­gra­fiert hat, ge­hö­ren den Ca­na­di­an Ran­gers an; wie die meis­ten der rund 5000 Mit­glie­der die­ser der Ar­mee un­ter­stell­ten Ein­heit sind sie Inuit. Ne­ben Über­wa­chung und Kon­trol­le des Ter­ri­to­ri­ums über­neh­men die Män­ner in den leuch­tend ro­ten Ja­cken auch Auf­ga­ben im Di­enst der weit ge­streu­ten und oft von staat­li­chen In­fra­struk­tu­ren weit­ge­hend ab­ge­schnit­te­nen Be­völ­ke­rung.

PHI­LIP CHE­UNG

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.