Gas­leck führt zu Ex­plo­si­on in Paris

Neue Zurcher Zeitung - - PANORAMA -

(sda) · Ein Va­ter und sei­ne zwei Kin­der sind in der Nacht auf Sonn­tag bei ei­nem Brand in ei­nem Chu­rer Wohn­block ums Le­ben ge­kom­men. Ge­gen 50 Per­so­nen wur­den aus dem sechs­stö­cki­gen Haus eva­ku­iert. Der Brand­alarm ging am Sonn­tag­mor­gen kurz nach 3 Uhr ein, wie die Bünd­ner Kan­tons­po­li­zei mit­teil­te. Die Feu­er­wehr­leu­te fan­den in der bren­nen­den Woh­nung die Lei­chen des 33-jäh­ri­gen Man­nes aus der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pu­blik, sei­nes 3-jäh­ri­gen Soh­nes und sei­ner 8-jäh­ri­gen Toch­ter. Im Vor­der­grund der Er­mitt­lun­gen steht ein vom Va­ter ab­sicht­lich ge­leg­ter Brand. Da­bei kam es zu min­des­tens ei­ner Ex­plo­si­on, ver­ur­sacht durch Brand­be­schleu­ni­ger. Sechs Haus­be­woh­ner und zwei Feu­er­wehr­leu­te muss­ten mit Ver­dacht auf ei­ne Rauch­gas­ver­gif­tung in ein Spi­tal ge­bracht wer­den. ruh. Stock­holm / (sda) · Auf der Rück­rei­se von Fe­ri­en in Schwe­disch-Lap­p­land sind sechs jun­ge Schwei­zer Män­ner bei ei­nem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall ums Le­ben ge­kom­men. Ein sieb­ter über­leb­te leicht ver­letzt. Ihr Mi­ni­bus stiess fron­tal mit ei­nem Last­wa­gen zu­sam­men. Bei der Rei­se­grup­pe han­del­te es sich um ei­ne Grup­pe von Tou­ris­ten aus dem Ber­ner Ober­land im Al­ter zwi­schen 20 und 30 Jah­ren. Fünf der sechs To­des­op­fer stam­men aus Adel­bo­den, wo am Wo­che­n­en­de Welt­cup-Ski­ren­nen statt­fan­den. Dies teil­ten die Ge­mein­de­be­hör­den mit. Für das gan­ze Dorf sei die­se trau­ri­ge Nach­richt ein gros­ser Schock. Laut ei­ner Mit­tei­lung des Eid­ge­nös­si­schen De­par­te­ments für Aus­wär­ti­ge An­ge­le­gen­hei­ten sprach Bun­des­rat Igna­zio Cas­sis den An­ge­hö­ri­gen im Na­men der Re­gie­rung sein Mit­ge­fühl aus.

Das Un­glück ge­schah auf ei­ner Land­stras­se bei der Ort­schaft Ma­sugns­byn, ei­nem ab­ge­le­ge­nen Wei­ler in der Waldtun­dra am öst­li­chen Rand des Ge­mein­de­ge­biets von Kiru­na. Der Rei­se­grup­pe wur­de ei­ne Kur­ve zum Ver­häng­nis, die laut An­woh­nern no­to­risch ge­fähr­lich ist. Of­fen­bar ge­riet der Klein­bus dort auf die Ge­gen­fahr­bahn, wo ein aus­ge­bau­ter Ab­schnitt der Stras­se in ei­nen Teil über­geht, der un­re­no­viert ge­blie­ben ist, weil einst der Bau ei­ner Um­fah­rung der Ort­schaft ge­plant wur­de. Die An­woh­ner wüss­ten dies und wür­den ver­lang­sa­men. Schwer­trans­por­ter dür­fen die be­ste­hen­de Stras­se nur mit ei­ner Son­der­ge­neh­mi­gung be­fah­ren. (dpa) · Ei­ne Gas­ex­plo­si­on im Zen­trum von Paris hat vier Men­schen in den Tod ge­ris­sen. Die De­to­na­ti­on im 9.Ar­ron­dis­se­ment rich­te­te am Sams­tag­mor­gen schwe­re Ver­wüs­tun­gen an. Zu­nächst hiess es, ei­ne spa­ni­sche Tou­ris­tin so­wie zwei Feu­er­wehr­leu­te sei­en ums Le­ben ge­kom­men und 47 wei­te­re Men­schen sei­en ver­letzt wor­den. Ver­misst wur­de zu­dem ei­ne jun­ge Frau. Mög­li­cher­wei­se han­delt es sich bei ihr um das vier­te To­des­op­fer, das die Pa­ri­ser Staats­an­walt­schaft am Sonn­tag­mit­tag mel­de­te. Das Un­glück er­eig­ne­te sich in der Rue de Tré­vi­se. Die Feu­er­wehr war we­gen ei­nes Gas­lecks in die Stras­se ge­ru­fen wor­den. Nach der Ex­plo­si­on konn­ten Hun­der­te Men­schen ih­re Woh­nun­gen in der Um­ge­bung vor­erst nicht mehr be­tre­ten. Sie wur­den von den Be­hör­den in Aus­weich­un­ter­künf­ten un­ter­ge­bracht.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.