Adel­bo­den forscht nach den Ur­sa­chen des Zu­schau­er­rück­gangs

Neue Zurcher Zeitung - - SPORT -

bsn. Adel­bo­den · Es ist ei­ne Kunst, Zei­chen zu deu­ten. Was soll das heis­sen? Bloss 23 000 Zu­schau­er be­such­ten am Sams­tag in Adel­bo­den den Rie­sen­sla­lom, die­sen über Jah­re be­sun­ge­nen Men­schenMa­gne­ten. «Knapp 30 000», so hat­ten die Stan­dard-Er­war­tun­gen in den letz­ten Win­tern ge­lau­tet. 2018 ka­men 31 000, Re­kord, nach­dem am Frei­tag die Stras­se hoch nach Adel­bo­den we­gen ei­nes Erd­rut­sches noch ge­sperrt ge­we­sen war.

Nach dem Rie­sen­sla­lom 2019 such­te der OK-Prä­si­dent Pe­ter Wil­len nach Er­klä­run­gen, er fand die­sen und je­nen An­satz, aber nichts Ab­schlies­sen­des: im Zu­schau­er-Zähl­sys­tem; in ei­ner So­li­da­ri­tät, die 2018 so vie­le Leu­te ans Ren­nen ge­bracht ha­be; oder dar­in, dass sich die Schwei­zer Rie­sen­sla­lom-Bais­se ver­zö­gert aus­wir­ke – just in ei­ner Pha­se, als sich sach­te ei­ne Hausse an­kün­det. «Wir müs­sen über die Bü­cher», sag­te Wil­len ein­mal, und auf die Fra­ge, was dar­un­ter zu ver­ste­hen sei, wuss­te er doch nicht so recht, wie dra­ma­tisch er die­sen Satz ver­stan­den ha­ben woll­te. Zu­mal: Über ei­nen ers­ten Bü­cher­sta­pel sind die Adel­bod­ner erst eben ge­gan­gen. In den letz­ten drei Jah­ren ver­zeich­ne­ten sie stets ein Mi­nus, 2017 war es sechs­stel­lig. Der Ver­ein In­ter­na­tio­na­le Adel­bod­ner Ski­ta­ge, die Ge­mein­de, die Berg­bah­nen und der Tou­ris­mus­ver­ein hat­ten für die De­fi­zit­de­ckung auf­zu­kom­men.

Vor den heu­ri­gen Ren­nen zo­gen die Ver­an­stal­ter Kon­se­quen­zen: Sie nah­men et­was Welt­cup-Le­ben aus dem Dorf­kern, die Start­num­mern-Aus­lo­sung fand im Ziel­be­reich statt. So spar­ten sie am In­fra­struk­tur-Auf­bau und er­hoff­ten sich Kos­ten­sen­kun­gen. Aber erst wenn die Adel­bod­ner die ab­schlies­sen­den Zah­len 2019 ken­nen, wer­den sie ab­zu­schät­zen wissen, ob sie er­neut über das ei­ne oder an­de­re Buch zu ge­hen ha­ben. Oh­ne­hin fragt sich, wie al­lei­ne sie mit die­ser Buch­prü­fung sein müss­ten. Wie sag­te der ver­letz­te Rie­sen­sla­lom-Spe­zia­list Jus­tin Mu­ri­sier am Sams­tag im «Ta­ges-An­zei­ger»: «Al­le mer­ken, dass das In­ter­es­se schwin­det. Die ein­zi­gen, die es nicht mer­ken, sind die Leu­te von der FIS.»

Es wa­ren dras­ti­sche, auch über­trie­be­ne Tö­ne, die Chefs im Welt­ver­band FIS wissen um ei­nen ge­wis­sen Op­ti­mie­rungs­be­darf, die For­cie­rung von Par­al­lel­sla­loms steht da­für. Bloss: Tref­fen sie die rich­ti­gen Mass­nah­men? Es ist ei­ne Kunst, Zei­chen zu deu­ten – und dar­aus die rich­ti­gen Leh­ren zu zie­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.