SANDDORN

HIPPOPHAE RHAMNOIDES

Schweizer Familie - - SCHÖNER LEBEN -

— Be­son­de­res —

Schö­nes, silb­ri­ges Laub, sehr ho­her Vit­amin- und Mi­ne­ral­stoff­ge­halt, hit­ze­ver­träg­lich, frost­hart, wind­fest, trägt Dor­nen. Zwei­häu­sig: braucht männ­li­che Pflan­ze zur Be­f­ruch­tung. Neu auch selbst­fruch­ten­de Sor­ten.

— Hö­he —

1,5–3 m

— Pflanz­ab­stand —

1,5 m — Stand­ort — Voll­son­nig, durch­läs­si­ge, san­di­ge bis schott­ri­ge Bö­den, nicht zu tro­cken

— Ge­nuss —

Sep­tem­ber, klei­ne, oran­ge­ro­te Früch­te zur Ver­ar­bei­tung. Tipp: Bee­ren mit Zweig schnei­den, tief­küh­len, dre­schen.

— Sor­ten­emp­feh­lung —

Lei­ko­ra, Si­ro­la, As­ko­la, männ­lich: Poll­mix

Tau­sen­de von Früch­ten pro­du­ziert der Sanddorn im Früh­herbst.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.