GROSSE KUNST

Schweizer Familie - - MENSCHEN -

Pipilotti Rist ist die wich­tigs­te Schwei­zer Künst­le­rin der Ge­gen­wart. Sie kam am 21. Ju­ni 1962 als Eli­sa­beth Char­lot­te Rist zur Welt, wuchs im St. Gal­ler Rhein­tal auf und stu­dier­te in Wi­en und Ba­sel. Den an Lind­grens Fi­gur Pip­pi Langs­trumpf an­ge­lehn­ten Spitz­na­men Pipilotti trägt sie seit ih­rer Ju­gend. In­ter­na­tio­nal be­kannt wur­de sie mit dem Vi­deo «I’m Not The Girls Who Mis­ses Much» von 1986. Ih­re Vi­deo­in­stal­la­tio­nen wur­den seit­her in re­nom­mier­ten Mu­se­en wie dem Mu­se­um of Mo­dern Art in New York und dem Mu­se­um of Con­tem­pora­ry Art in Syd­ney ge­zeigt. Rist lebt mit ih­rem Le­bens­part­ner und ih­rem Sohn in ei­nem Holz­haus mit vier Fa­mi­li­en in Zü­rich.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.