APRIKOSE

(hemmt Ent­zün­dun­gen)

Schweizer Familie - - SCHÖNER LEBEN -

Der Bau­er Ga­b­ri­el Lui­zet pflanz­te 1838 erst­mals Apri­ko­sen im Wal­lis an, die emp­find­lichs­te Sor­te trägt sei­nen Na­men – die Lui­zet­aprikose. Seit­her wach­sen un­ter­schied­li­che Sor­ten der süs­sen Son­nen­frucht im Wal­lis. Für die Na­tur­kos­me­tik in­ter­es­sant sind die Ker­ne der Früch­te und das dar­aus ge­won­ne­ne Öl. Die­ses ent­hält Li­n­ol­säu­re, das ge­gen Ak­ne hilft, Ent­zün­dun­gen hemmt und für ein eben­mäs­si­ges Haut­bild sorgt. Bio­apri­ko­sen­kern­öl ist zur Pfle­ge für Kör­per und Ge­sicht er­hält­lich und fin­det sich auch als be­lieb­ter In­halts­stoff in Sei­fen und Cre­men.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.