Mo­nats­gar­ten

Der al­te deut­sche Na­me für den De­zem­ber ist Jul­mond, nach dem Jul­fest, der ger­ma­ni­schen Fei­er zur Win­ter­son­nen­wen­de.

Schweizer Familie - - INHALT -

Was es im De­zem­ber zu tun gibt

GAR­TEN

Von Li­gus­ter, Kor­nel­kir­sche, Wei­ge­lie so­wie For­sy­thie kann man jetzt Steck­höl­zer schnei­den. Die 20 cm lan­gen Trieb­stü­cke kön­nen an frost­frei­en Ta­gen di­rekt in den Bo­den ge­steckt wer­den. Sonst la­gert man sie in sand­ge­füll­ten Ei­mern und steckt sie erst im Früh­jahr in die Er­de. Schnei­den Sie Grä­ser, Som­mer­blu­men­res­te und Stauden nicht ab, die Vö­gel dan­ken es. Zu­dem schmü­cken mit Rau­reif über­zo­ge­ne Frucht­stän­de den win­ter­li­chen Gar­ten. De­zem­ber ist ein guter Zeit­punkt, Bo­den­pro­ben zu ent­neh­men und ana­ly­sie­ren zu las­sen, um den Nähr­stoff­zu­stand des Bo­dens zu be­stim­men und die Dün­gung zu pla­nen.

TEICH

Stel­len Sie ein di­ckes Bün­del Stroh oder Schilf­rohr in den Teich, be­vor sich Eis bil­det. Da­mit ver­hin­dern Sie, dass der Teich voll­stän­dig zu­friert, und sor­gen da­für, dass Pflan­zen, Fi­sche und an­de­re Teich­be­woh­ner im Win­ter ge­nug Sau­er­stoff be­kom­men. Ent­ge­gen al­ter Mei­nung pas­siert den See­ro­sen im ge­fro­re­nen Teich nichts. Sie trei­ben zu­ver­läs­sig im nächs­ten Jahr wie­der aus. Nur tro­pi­sche See­ro­sen muss man bei 15 bis 18 Grad im Haus über­win­tern.

BAL­KON

Kü­bel­pflan­zen im Win­ter­quar­tier re­gel­mäs­sig auf Schäd­lin­ge und Krank­hei­ten kon­trol­lie­ren. Häu­fi­ges Giessen aber scha­det ih­nen. Die Pflan­zen ma­chen Win­ter­ru­he und brau­chen nur we­nig Was­ser. Bei zu viel Näs­se fau­len die Wur­zeln. Am si­chers­ten ist es, wenn man al­le 14 Ta­ge den Zei­ge­fin­ger in den Topf steckt. Nur wenn der Bo­den auch an der Fin­ger­spit­ze tro­cken ist, muss man giessen.

TOPFGARTEN

Durch Aus­schei­dun­gen von Kalk und Sal­zen wer­den Ton­töp­fe mit der Zeit un­an­sehn­lich. Leich­te Kal­krän­der kann man mit Kar­tof­fel­scha­len ab­rei­ben. Bei star­ken Kal­krück­stän­den wer­den die Töp­fe ei­ne Nacht lang in ei­nen Ei­mer Was­ser mit Kar­tof­fel­scha­len ge­legt und am nächs­ten Tag ab­ge­schrubbt und ab­ge­spült.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.