ALLMEN UND DIE EROTIK

Schweizer Familie - - MEDIENTIPPS - Sa­lo­mé Schmid-wid­mer

Mar­tin Su­ter

Allmen braucht Geld, was der jo­via­le, stil­vol­le Kunst­ex­per­te und Ama­teur­de­tek­tiv selbst­ver­ständ­lich nie auf die­se tri­via­le Art sa­gen wür­de. Ein neu­er Fall muss her. Er naht auf Um­we­gen in Form ei­ner wert­vol­len Samm­lung ero­ti­scher Por­zel­lan­fi­gür­chen. Allmen soll sie ent­wen­den – und wie­der­fin­den. Ein Er­pres­ser lässt ihm da kei­ne Wahl. Dass in die An­ge­le­gen­heit ei­ne schutz­be­dürf­ti­ ge Schön­heit in­vol­viert ist, bringt den Ro­man­ti­ker in ar­ge Ge­wis­sens­ und Lie­bes­qua­len. Doch Allmen wä­re nicht er, wenn er nicht mit Hil­fe sei­nes Part­ners und But­lers Car­los – und dem Prag­ma­tis­mus von des­sen Ver­lob­ten Ma­ria – die Sa­che zu ei­nem fast gu­ten En­de brin­gen wür­de. Ele­gant ge­schrie­ben, in bes­ter Mar­tin­su­terMa­nier, ge­nau das Rich­ti­ge für ei­nen reg­ne­ri­schen Sonn­tag­nach­mit­tag, in ei­ner Hand das Büch­lein, in der an­de­ren ein Glas gu­ten Rum. ★★★★★

(Dio­ge­nes)

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.