SCHARF BE­OB­ACH­TE­TE FO­TO­GRA­FEN

Mit «Fo­to­gra­fen» le­gen Micha­el Prit­chard und To­ny Nour­mand ei­ne Hom­mage an die Fo­to­gra­fie des 20. Jahr­hun­derts vor.

Schweizer Familie - - MEDIENTIPPS - Heinz Stor­rer

Sie ha­ben nicht die Welt ver­än­dert, aber un­se­re Welt­sicht. Sie ha­ben uns Vor­stel­lun­gen frem­der Län­der und Völ­ker ver­mit­telt und uns die Men­schen nä­her­ge­bracht. Und sie wa­ren es, die in den 20er- bis 60er-jah­ren die Welt der Stars schu­fen: die Fo­to­gra­fie und die Fo­to­gra­fen. Micha­el Prit­chard, Di­rek­tor der Roy­al Pho­to­gra­phic So­cie­ty, und Fo­to­ex­per­te To­ny Nour­mand set­zen nun mit ei­nem Bild­band den Fo­to­gra­fen je­ner Zeit ein Denk­mal. Nicht nur den Künst­lern, son­dern auch den un­be­kann­ten Fo­to­gra­fen, die in Stu­di­os ar­bei­te­ten, die der Pres­se Ma- te­ri­al lie­fer­ten und als Pa­pa­raz­zi die mensch­li­che Sei­te der Stars in den Blick­punkt rück­ten. Wun­der­ba­re Bil­der, nicht nur von Stars und Per­sön­lich­kei­ten, son­dern von den Fo­to­gra­fen selbst, Schnapp­schüs­se und Selbst­por­träts, Im­pres­sio­nen von Pres­se­kon­fe­ren­zen, Par­tys und Film­drehs, al­le­samt in­for­ma­tiv kom­men­tiert und gross­for­ma­tig ge­zeigt. Und man er­fährt vie­les über Ka­me­ras und die Fo­to­gra­fie. Kurz: ein tol­les Buch für all je­ne, für die das In­ter­es­se am bild­li­chen Ge­stal­ten des All­tags nicht be­reits beim Sel­fie en­det. ★★★★★

Gros­ses Ge­rät statt Smart­pho­ne: Fo­to­gra­fie­ren war einst Schwer­ar­beit.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.