DAS IST KEIN WITZ

— um 1950 —

Schweizer Familie - - EDITORIAL - Fo­to ein­ge­sandt von Al­bert Bro­der, Sar­gans SG

Un­se­re Witz­spal­te fällt für ein Jahr aus. Sie weicht der Ru­brik «Es stand in der ‹Schwei­zer Fa­mi­lie›», die wir zum 125-Jahr-ju­bi­lä­um der «Schwei­zer Fa­mi­lie» ins Le­ben ge­ru­fen ha­ben. Sie fin­den dort Text­per­len aus al­ten Aus­ga­ben, die häu­fig auch ganz lus­tig sind.

Sechs Kn­a­ben im Schnee, ju­hee, das wird ei­ne schö­ne Odys­see! Den Bob, den ha­ben die Bu­ben selbst ge­baut, da­bei be­dacht auf je­des De­tail ge­schaut. Mit Speck­schwar­ten wur­den so­dann die Ku­fen po­liert, jetzt soll­te er lau­fen wie ge­schmiert. Der Gröss­te mit der flot­ten Bril­le führt das Steu­er, und die Mit­fah­ren­den sind schon vor dem Start im Feu­er. Das Bild vor der Jung­fern­fahrt be­weist, wie sehr ge­mein­sa­mes Tun zu­sam­men­schweisst. Jetzt nimmt der Bob Kurs auf, mit je­dem Me­ter legt er Tem­po drauf. Im Hui gehts von der Kir­che in Sar­gans zum Schwe­fel­bad, ob das Team auch recht­zei­tig zu brem­sen ver­mag? Das küm­mert die Kn­a­ben kaum, ein­fach nur fah­ren ist ihr Traum. Der Schnee stiebt, die Ku­fen zi­schen, der Bob schafft es, ei­ne Kur­ve nach der an­dern zu er­wi­schen. Und dann – wer hat da­mit be­gon­nen? – ge­ben sich die Bu­ben hin ih­ren Won­nen: Sie krei­schen, was das Zeug hält, o welch schö­ner Klang in der ver­schnei­ten Berg­welt. Schlies­sen möch­ten wir hier, in­dem wir al­le herz­lich grüs­sen, die das Le­ben wie die sechs Kn­a­ben hier in vol­len Zü­gen ge­nies­sen. Giulia Pom­peo Ha­ben Sie Fo­tos, die vom Le­ben in der Schweiz er­zäh­len? Schi­cken Sie sie an: Re­dak­ti­on «Schwei­zer Fa­mi­lie», «Archiv», Post­fach, 8021 Zü­rich, oder an re­dak­ti­[email protected]­zer­fa­mi­lie.ch

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.