Carl­sen drückt, Ca­rua­na hält mit

1:1 an der Schach-wm in Lon­don

SonntagsZeitung - - SPORT -

Der Auf­takt zur WM in Lon­don be­stä­tig­te, was im Vor­feld ver­mu­tet wur­de: Der 27-jäh­ri­ge ame­ri­ka­ni­sche Her­aus­for­de­rer Fa­bia­no Ca­rua­na ge­riet gleich in der ers­ten Par­tie vom Frei­tag mit Weiss in hor­ren­de Zeit­not, fand dann aber wie so oft die je­weils bes­ten Zü­ge. Und der 20 Mo­na­te äl­te­re nor­we­gi­sche Welt­meis­ter Magnus Carl­sen lässt mehr Chan­cen aus als in sei­nen bes­ten Zei­ten. Um­ge­kehrt be­wies Ca­rua­na am Sams­tag mit sei­nem zehn­ten Zug (10 ... Td8), dass er in Sa­chen Er­öff­nungs­wis­sen ei­ni­ges in pet­to hat, wäh­rend Carl­sen mit Weiss sei­ne prag­ma­ti­sche Sei­te zeig­te. Als er mit die­ser al­ten Idee kon­fron­tiert wur­de, wi­ckel­te er in ein Tur­mend­spiel ab, das er kor­rekt als Re­mis ab­schätz­te.

In die­ser letz­ten Pha­se der gest­ri­gen Par­tie zeig­te sich zu­dem ein drit­ter Aspekt die­ses Welt­meis­ter­kampfs. Carl­sen hat­te tags zu­vor ein ver­gleich­ba­res End­spiel über Stun­den hin­weg aus­ge­reizt und ver­sucht, sei­nen Geg­ner aufs Glatt­eis zu lo­cken, «aus dem St­ein Was­ser zu pres­sen», wie er da­nach er­klär­te. Ca­rua­na je­doch spul­te die für Ex­per­ten kla­ren Zü­ge ab und bot rasch Re­mis an.

Heu­te ist in Lon­don Ru­he­tag. Die drit­te der ma­xi­mal 12 Par­ti­en steht am Mon­tag ab 16 Uhr Schwei­zer Zeit auf dem Pro­gramm. Live kön­nen die Par­ti­en kos­tenpf lich­tig auf World­ch­ess.com ver­folgt wer­den. Dort kom­men­tiert sehr kom­pe­tent die eins­ti­ge Top-10-spie­le­rin Ju­dit Pol­gar. Gra­tis bie­ten di­ver­se an­de­re Web­sites ver­gleich­ba­re Un­ter­hal­tung an, un­ter an­de­rem auf Youtube.

WM Carl­sen (NOR) - GM Ca­rua­na (USA) 2. Wm-par­tie, Da­meng­am­bit

1. d4 Sf6 2. Sf3 d5 3. c4 e6 4. Sc3 Le7 5. Lf4 0-0 6. e3 c5 7. dxc5 Lxc5 8. Dc2 Sc6 9. a3 Da5 10. Td1 Td8 11. Le2 Se4 12. 0-0 Sxc3 13. bxc3 h6 14. a4 Se7 15. Se5 Ld6 16. cxd5 Sxd5 17.Lf3 Sxf4 18. exf4 Lxe5 19. Txd8+ Dxd8 20. fxe5 Dc7 21. Tb1 Tb8 22. Dd3 Ld7 23. a5 Lc6 24. Dd6 Dxd6 25. exd6 Lxf3 26. gxf3 Kf8 27. c4 Ke8 28.a6 b6 29. c5 Kd7 30. cxb6 axb6 31. a7 Ta8 32. Txb6 Txa7 33. Kg2 e5 34. Tb4 f5 35.Tb6 Ke6 36. d7+ Kxd7 37. Tb5 Ke6 38. Tb6+ Kf7 39. Tb5 Kf6 40. Tb6+ Kg5 41. Tb5 Kf4 42.Tb4+ e4 43.fxe4 fxe4 44. h3 Ta5 45. Tb7 Tg5+ 46. Kf1 Tg6 47.Tb4 Tg5 48. Tb7 Tg6 49. Tb4 re­mis. Stand: 1:1.

Noch ha­ben Carl­sen (li.) wie Ca­rua­na die Über­sicht.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.