Pä­do­phi­ler soll er­neut Bub be­läs­tigt ha­ben

Wil­li­am W. kam we­gen ei­ner For­ma­lie frei – jetzt schlug der Kin­der­schän­der of­fen­bar zum sieb­ten Mal zu

SonntagsZeitung - - VORDERSEITE - Ro­land Gamp und Nad­ja Pa­s­te­ga

Wil­li­am W. war ein frei­er Mann – ob­wohl er Se­xu­al­de­lik­te an sechs Kin­dern be­gan­gen hat­te. Nun soll es ein wei­te­res Op­fer ge­ben. Die Staats­an­walt­schaft führt ei­ne Un­ter­su­chung durch, be­rich­te­te Tele M1 am Frei­tag. Jetzt sagt der So­lo­thur­ner Ober­staats­an­walt Hans­jürg Brod­beck: «Es geht im We­sent­li­chen um die Ab­klä­rung, ob der Be­schul­dig­te ei­nem acht­jäh­ri­gen Kn­a­ben in die Ho­se ge­grif­fen und ihn am Glied be­rührt hat.»

Die Sonn­tags­zei­tung mach­te den Fall vor zwei Jah­ren pu­blik. Aus for­mal­ju­ris­ti­schen Grün­den ent­ging W. ei­ner Ver­wah­rung. Trotz Gut­ach­ten, das ihm ei­ne «mit­tel­gra­dig bis ho­he» Rück­fall­ge­fahr at­tes­tier­te. «Als ich hör­te, dass er schon wie­der ein Kind miss­braucht ha­ben soll, bin ich er­schro­cken», sagt das ehe­ma­li­ge Op­fer Se­li­na. «Ich ha­be im­mer ge­ahnt, dass er wie­der zu­schlägt.»

Re­cher­chen zei­gen, dass der Tä­ter nach sei­ner Ent­las­sung aus dem Ge­fäng­nis in ei­nem of­fe­nen Wohn­heim leb­te. Nur vier Ki­lo­me­ter von Se­li­na ent­fernt. Trotz Fuss­fes­sel konn­te er sich sehr frei be­we­gen, wie Fo­to­auf­nah­men na­he­le­gen. Laut dem So­lo­thur­ner Jus­tiz­di­rek­tor Ro­land Fürst zeigt der Fall Her­aus­for­de­run­gen in der Zu­sam­men­ar­beit von Jus­tiz­be­hör­den auf. «Die­ses Re­gel­werk muss kri­tisch hin­ter­fragt und al­len­falls über­ar­bei­tet wer­den», gibt er an.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.