Lei­den, die man nicht ha­ben will

SonntagsZeitung - - NENAD KOCHT -

«Nach der Lek­tü­re wer­den Sie Krank­hei­ten ken­nen, die Ih­rem Arzt (noch) völ­lig fremd sind», macht die Wis­sen­schafts­jour­na­lis­tin Mar­ti­na Frei, die auch für die Sonn­tags­zei­tung schreibt, gleich im Vor­wort klar. Das Mar­ken­zei­chen der Me­di­zi­ne­rin ist es, be­son­ders skur­ri­le Krank­heits­fäl­le auf­zu­spü­ren. Sie schreibt wit­zig und ver­mit­telt den­noch Wis­sen über Lei­den, die man nicht nur nicht kennt, son­dern auch um kei­nen Preis ha­ben möch­te. Et­wa die Beu­le un­ter der Haut, die sich als Flie­gen­lar­ve ent­puppt – mit­ge­bracht aus den Afri­ka­fe­ri­en –, oder die «Erd­beer­pflü­cker-läh­mung», die Men­schen be­fal­len kann, die lan­ge ho­cken oder zu en­ge Ho­sen tra­gen. Sie quet­schen sich den Wa­den­bein­nerv ab, der sich aber nach ei­ni­gen Wo­chen wie­der er­holt. Er­schre­ckend sind Be­schrei­bun­gen von ei­ner un­ent­deck­ten Zö­li­a­kie, ei­ner Glu­ten­un­ver­träg­lich­keit, die in sehr sel­te­nen Fäl­len zu epi­lep­ti­schen An­fäl­len füh­ren kann. Und wie er­leich­tert müs­sen sich Pa­ti­en­ten ge­fühlt ha­ben, de­nen die Ärz­te be­schei­nigt ha­ben, nicht schwer über­ge­wich­tig zu sein, son­dern ei­ne Zys­te im Bauch zu tra­gen. So wur­de der ei­ne oder die an­de­re um bis zu 49, 70 oder gar 149 Ki­lo leich­ter, als die gut­ar­ti­ge Wu­che­rung ent­fernt wur­de. Und was hat es mit dem schrä­gen Ti­tel des Bu­ches «Die Frau mit den 48½ Krank­hei­ten» auf sich? So viel sei ver­ra­ten: Schuld wa­ren nicht ver­schie­de­ne Lei­den, son­dern ver­schie­de­ne Ärz­te. Hy­po­chon­der und sehr mit­füh­len­de Zeit­ge­nos­sen soll­ten das Buch oh­ne­hin nicht in ei­nem Rutsch le­sen – da­mit sie nicht im nächs­ten Band als ei­ner der skur­ri­len Fäl­le auf­tau­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.