Meil­lards Ent­täu­schung

Die Schwei­zer ver­pas­sen am Chue­nis­ber­g­li den Coup

SonntagsZeitung - - SPORT -

Gross wa­ren die Er­war­tun­gen an die Schwei­zer vor dem Heim­auf­tritt ge­we­sen. Schliess­lich blickt die Rie­sen­sla­lom-equi­pe schon jetzt auf die bes­te Sai­son seit acht Jah­ren zu­rück. Doch am Chue­nis­ber­g­li pass­te für sie – ein­mal mehr – nicht al­les zu­sam­men. Ge­wiss, Gi­no Ca­vie­zel (9.), Marco Oder­matt (10.) und Loïc Meil­lard (14.) sorg­ten für ein or­dent­li­ches Tea­mer­geb­nis. Für die bei­den Erst­ge­nann­ten ist der Auf­tritt gar als Er­folg zu wer­ten. «Es ist per­fekt auf­ge­gan­gen, ich hät­te so­fort für ei­nen Top-10-platz un­ter­schrie­ben», sag­te Oder­matt (21). Für Meil­lard hin­ge­gen – den stärks­ten Schwei­zer – wur­de das Ren­nen zur Ent­täu­schung: «Im ers­ten Lauf ha­be ich es pro­biert, aber es hat nicht funk­tio­niert. Im zwei­ten Lauf dann ha­be ich fast zu viel ris­kiert.» So geht in Adel­bo­den das War­ten auf den ers­ten Schwei­zer Po­dest­platz seit 2008 wei­ter – min­des­tens bis heu­te.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.