Kon­so­li­die­rung zum Wo­chen­schluss

Mil­li­ar­den­kla­gen ge­gen die UBS las­sen den Kurs der Ak­ti­en der Gross­bank ab­sa­cken.

Tages Anzeiger - - Börse - (Reu­ters)

Ge­winn­mit­nah­men vor dem Wo­che­n­en­de ha­ben die Schwei­zer Bör­se am Frei­tag be­las­tet. Nach dem An­stieg der letz­ten zwei Wo­chen tue ei­ne Kon­so­li­die­rung gut, sag­ten Händ­ler. Der SMI schloss um 0,2 Pro­zent tie­fer mit 9074 Punk­ten. Im Ver­gleich zum En­de der Vor­wo­che lag der Leit­in­dex da­mit aber im­mer noch um 0,9 Pro­zent im Plus.

Ent­täu­schen­de Er­geb­nis­se aus dem In- und Aus­land so­wie die Mil­li­ar­den­kla­gen ge­gen die Gross­bank UBS drück­ten laut Händ­lern auf die Stim­mung. «Plötz­lich sind auch al­le Pro­ble­me, die wir wäh­rend der ver­gan­ge­nen Ta­ge ein we­nig in den Hin­ter­grund ge­rückt ha­ben, wie­der da», sag­te ein Bör­sia­ner. Da­zu zähl­ten der Han­dels­streit der USA mit Chi­na, die Schul­den­pro­ble­me Ita­li­ens und die Un­klar­heit über den Aus­stieg Gross­bri­tan­ni­ens aus der EU. Nach wie vor rich­te­ten die An­le­ger ih­ren Fo­kus auch auf die Zins­ent­wick­lung in den USA. Die dor­ti­gen Wäh­rungs­hü­ter ha­ben am Don- ners­tag zwar den Schlüs­sel­satz wie er­war­tet un­ver­än­dert ge­las­sen, sich aber die Tür für die vier­te Zins­er­hö­hung in die­sem Jahr of­fen­ge­hal­ten.

Mas­siv un­ter Druck stan­den die Ak­ti­en von Ri­che­mont: Sie bra­chen um 6,4 Pro­zent ein. Der Lu­xus­gü­ter­her­stel­ler hat im ers­ten Halb­jahr 2018/19 den Rein­ge­winn zwar um mehr als 130 Pro­zent auf 2,25 Mil­li­ar­den Eu­ro ge­stei­gert. Da­rin ent­hal­ten ist ein Son­der­er­lös von knapp 1,4 Mil­li­ar­den Eu­ro aus der Über­nah­me der In­ter­net­platt­form Yoox-ne­ta-por­ter. Ber­ei­nigt dar­um sank der Ge­winn stär­ker als er­war­tet. Im Sog von Ri­che­mont büss­ten die Ak­ti­en des Uh­ren­kon­zerns Swatch 5,1 Pro­zent ein.

Die UBS- Pa­pie­re sack­ten um 2,7 Pro­zent ab. Der Gross­bank ma­chen Rechts­strei­tig­kei­ten in den USA und Frank­reich zu schaf­fen. We­ni­ger stark un­ter Druck stan­den die An­tei­le des Ri­va­len Cre­dit Suis­se mit mi­nus 0,9 Pro­zent. Ju­li­us Bär fie­len um 1,9 Pro­zent.

Stüt­zen des Mark­tes wa­ren die als we­nig kon­junk­tur­sen­si­tiv gel­ten­den Phar­ma­ti­tel No­var­tis und Ro­che mit Kurs­zu­wäch­sen von 0,4 und 0,9 Pro­zent so­wie die Ti­tel des Le­bens­mit­tel­rie­sen Nest­lé mit plus 0,5 Pro­zent.

Die An­tei­le des Duft- und Aro­men­her­stel­lers Giv­au­dan ge­wan­nen 0,1 Pro­zent.

Zy­kli­sche Wer­te wa­ren da­ge­gen meist schwä­cher. Die Pa­pie­re des Elek­tro­tech­nik­kon­zerns ABB san­ken um 1,4 Pro­zent. Der Ze­ment­her­stel­ler La­far­ge­hol­cim und der Per­so­nal­ver­mitt­ler Adec­co ver­lo­ren 0,1 und 0,5 Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.