Bun­des­rat will al­le Im­port­zöl­le ab­schaf­fen

Tages Anzeiger - - Wirtschaft -

Im­por­tier­te Klei­der, Au­tos, Haus­halts­ge­rä­te oder Kör­per­pfle­ge­pro­duk­te sol­len bil­li­ger wer­den. Zu die­sem Zweck will der Bun­des­rat sämt­li­che In­dus­trie­z­öl­le ab­schaf­fen. Er hat ges­tern die Ver­nehm­las­sung da­zu er­öff­net. Den Plan hat­te die Lan­des­re­gie­rung vor ei­nem Jahr an­ge­kün­digt, im Rah­men ei­nes Mass­nah­men­pa­ke­tes ge­gen die Hoch­preis­in­sel Schweiz. Nun will sie ihn um­set­zen.

Die Auf­he­bung der In­dus­trie­z­öl­le wer­de sich für Kon­su­men­ten po­si­tiv aus­wir­ken, heisst es im Be­richt zur Ver­nehm­las­sung. Die­se pro­fi­tier­ten von tie­fe­ren Prei­sen, so­weit der Wett­be­werb da­zu füh­re, dass die tie­fe­ren Kos­ten wei­ter­ge­ge­ben wür­den.

Pro­fi­tie­ren sol­len aber auch Un­ter­neh­men, und zwar von güns­ti­ge­ren Vor­leis­tun­gen so­wie ei­ner ad­mi­nis­tra­ti­ven Ent­las­tung. Stimmt das Par­la­ment zu, sol­len die In­dus­trie­z­öl­le per 1. Ja­nu­ar 2022 auf­ge­ho­ben wer­den.

Ho­he Zöl­le auf Klei­dern

Heu­te er­hebt die Schweiz Ein­fuhr­zöl­le auf den meis­ten In­dus­trie­pro­duk­ten. Die­se be­tra­gen im Durch­schnitt 1,8 Pro­zent. Für ei­ni­ge Pro­duk­te sind die Zöl­le je­doch hö­her. So be­tra­gen sie für Tex­ti­li­en im Schnitt 5,6 Pro­zent.

Die Min­der­ein­nah­men für den Bun­des­haus­halt hält der Bun­des­rat für ver­kraft­bar. Im ver­gan­ge­nen Jahr be­tru­gen die Ein­nah­men aus Zöl­len auf In­dus­trie­pro­duk­ten 506 Mil­lio­nen Fran­ken. Das sind 0,7 Pro­zent der Bun­des­ein­nah­men.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.