Die Ver­mes­sung der Er­de

Tages Anzeiger - - Tv & Radio Samstag -

Seit je­her ha­ben die Men­schen ver­sucht, Sich auf der Er­de zu ori­en­tie­ren. An­fangs nutz­ten Sie die Ster­ne zur Da­vi­ga­ti­on, heu­te ver­mes­sen Sa­tel­li­ten den Pla­ne­ten mil­li­me­ter­ge­nau. Schon im­mer Streb­ten Wis­sen­schaft­ler nach kor­rek­ten, ex­ak­ten Er­geb­nis­sen.

BIS zum heu­ti­gen Tag ist die Ver­mes­sung der Er­de in vol­lem Gan­ge. Welt­weit Sind For­scher da­mit be­schäf­tigt. Mit Sa­tel­li­ten, Ka­me­ras oder Droh­nen er­fas­sen Sie fast je­den Win­kel des Pla­ne­ten, um ihm die letz­ten Ge­heim­nis­se zu ent­lo­cken. Sie ver­mes­sen Ozea­ne, feu­er­spei­en­de Vul­ka­ne, das Wachs­tum von Ge­trei­de und die At­mo­sphä­re. Die di­gi­tal be­schleu­nig­te Welt ver­fügt über im­mer neue Mög­lich­kei­ten, Sich Selbst zu ver­mes­sen und da­durch ei­nen neu­en Blick auf das Le­ben der Men­schen und die Er­de zu rich­ten. An­ders als zur Zeit der frü­hen Wis­sen­schaft­ler und Ver­mes­ser wie Pto­le­mä­us, Mer­ca­tor, Hum­boldt und Eve­r­est wird das Sam­meln von Da­ten heu­te je­doch nicht mehr aus­schliess­lich po­si­tiv ge­wer­tet. Mo­der­ne Wis­sen­schaft­ler un­ter­neh­men Stets ei­ne Grat­wan­de­rung zwi­schen dem Drang, im­mer mehr Da­ten zu er­he­ben, und dem zu­neh­men­den Wunsch der Be­völ­ke­rung, mög­lichst we­ni­ge per­sön­li­che Da­ten preis­zu­ge­ben.

Zwi­schen den his­to­ri­schen Ge­schich­ten, die in der Do­ku­men­ta­ti­on er­zählt wer­den, lie­fern wis­sen­schaft­li­che Ex­pe­di­tio­nen Span­nen­de Ein­bli­cke in den ak­tu­el­len For­schungs­stand. Und Wis­sen­schaft­ler un­ter­schied­li­cher Fach­rich­tun­gen ord­nen die Be­deu­tung der Ver­mes­sung ein. (Ar­te)

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.