My Ho­me, my Li­bya

Tages Anzeiger - - Tv & Radio Montag -

23.30 Ar­te Heu­te le­ben An­to­nio und Nar­ci­sa Me­lil­li im ita­lie­ni­schen Pa­dua, doch ihr Herz lies­sen sie in Tri­po­lis, das sie 1970 nach Gad­da­fis Staats­streich ver­las­sen muss­ten. Selbst nach fast 50 Jah­ren des Le­bens in Ita­li­en ist die li­by­sche Haupt­stadt für das Ehe­paar ein Ort der Sehn­sucht. Ih­re En­ke­lin, Mar­ti­na Me­lil­li, setzt in ih­rem Do­ku­men­tar­film mit­hil­fe von al­ten Fo­tos und Er­zäh­lun­gen Stück für Stück das Mo­sa­ik aus Er­in­ne­run­gen ih­rer Gros­s­el­tern zu­sam­men. Da­bei fin­det Mar­ti­na über so­zia­le Netz­wer­ke in Mahmoud, ei­nem Stu­den­ten aus Tri­po­lis, ei­nen Hel­fer, denn ihr selbst wird die Ein­rei­se ver­wei­gert. Im­mer auf der Hut vor den Mi­li­zen fo­to­gra­fiert oder filmt ihr «vir­tu­el­ler» Freund die Er­in­ne­rungs­or­te ih­rer Gros­s­el­tern. Die Auf­nah­men und Chats lie­fern ne­ben ei­nem Ein­blick in die Ver­gan­gen­heit vor al­lem un­mit­tel­ba­re Er­kennt­nis­se über die ge­gen­wär­tig hoff­nungs­lo­se Si­tua­ti­on jun­ger Men­schen in Li­by­en, das vom an­hal­ten­den Bür­ger­ krieg ge­zeich­net ist. Und ob­wohl sich Mar­ti­na und Mahmoud noch nie per­sön­lich be­geg­net sind, ent­steht im Lau­fe der Zeit zwi­schen den bei­den ei­ne wah­re Freund­schaft – dank des In­ter­nets. Auf sehr per­sön­li­che Wei­se re­kon­stru­iert Mar­ti­na Me­lil­li die grossel­ter­li­che Ver­gan­gen­heit bis in die Ge­gen­wart und sieht sich gleich­zei­tig mit dem ita­lie­ni­schen Ko­lo­nia­lis­mus und dem ak­tu­el­len li­by­schen Bür­ger­krieg kon­fron­tiert. Der Film wur­de 2018 auf dem Lo­car­no Fes­ti­val ge­zeigt.

Fo­to: Mahmoud/mar­ti­na Me­lil­li

Die Ga­mal-ab­del-nas­ser-mo­schee am Al­ge­ri­en-platz in Tri­po­lis.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.