Mit­te­par­tei­en bil­den dritt­stärks­te Frak­ti­on

Tages Anzeiger - - Vorderseit­e -

Par­la­ment Die BDP bil­det nach ih­rer Wahl­nie­der­la­ge vom Ok­to­ber mit der CVP und der EVP ei­ne Mit­te­frak­ti­on. Vor al­lem die CVP kann sich über die­sen Zu­wachs freu­en, denn die neue Ge­mein­schaft wird im Na­tio­nal­rat zur dritt­stärks­ten Kraft. Die FDP, die bis­her die­sen Rang ein­nahm, ist in der gros­sen Kam­mer nur auf Platz fünf. Al­ler­dings lie­gen die Mit­te­frak­ti­on mit 31 Sit­zen, die Grü­nen mit 30 und die FDP mit 29 Sit­zen na­he bei­ein­an­der. Die Grü­nen­frak­ti­on über­holt den Frei­sinn nur dank dem Zu­zug zwei­er Na­tio­nal­rä­te von PDA und So­li­da­rités.

Sky­gui­de Nach­dem das Zürcher Ober­ge­richt ei­nen Flug­lot­sen von Sky­gui­de we­gen ei­ner Bei­na­he­kol­li­si­on ver­ur­teilt hat­te, sprach das Bun­des­ge­richt ihn nun vom Vor­wurf der fahr­läs­si­gen Stö­rung des öf­fent­li­chen Ver­kehrs frei. Es zäh­le nicht, was hät­te pas­sie­ren kön­nen, son­dern nur, ob tat­säch­lich ein Scha­den ent­stan­den sei.

Der Sky­gui­de­mit­ar­bei­ter hat­te im März 2011 zwei Swiss­ma­schi­nen mit ins­ge­samt über 260 Men­schen an Bord kurz nach­ein­an­der die Start­erlaub­nis er­teilt – auf sich kreu­zen­den Pis­ten. Ei­ner der Pi­lo­ten be­merk­te den seit­lich her­an­fah­ren­den an­de­ren Flie­ger und brach den Start im letz­ten Mo­ment ab. We­ni­ge Se­kun­den spä­ter er­teil­te auch der Lot­se den Ab­bruch­be­fehl, nach­dem bei ihm ein Alarm los­ge­gan­gen war. Die Cr­ew im zwei­ten, voll be­setz­ten Flug­zeug be­kam von der brenz­li­gen Si­tua­ti­on nichts mit. Ver­letzt wur­de nie­mand.

Angst um Feh­ler­kul­tur

Das Bun­des­ge­richt kam nun zum Schluss, dass kei­ne kon­kre­te Ge­fähr­dung oder Stö­rung des Flug­ver­kehrs vor­ge­le­gen ha­be. Es hand­le sich viel­mehr um ei­ne abs­trak­te Ge­fahr. Es zäh­le dem­nach nur, ob tat­säch­lich et­was pas­siert sei – und nicht ob et­was hät­te pas­sie­ren kön­nen. Das Bun­des­ge­richt spricht den Lot­sen so­mit frei, wie aus dem Ur­teil vom Frei­tag her­vor­geht. Da­mit kippt es den Ent­scheid des Zürcher Ober­ge­richts vom De­zem­ber 2018, wo­nach auch fahr­läs­si­ge Ge­fähr­dung ge­ahn­det wer­den müs­se. Das Ober­ge­richt hat­te den Lot­sen zu ei­ner be­ding­ten Geld­stra­fe ver­ur­teilt.

Für Sky­gui­de ist die­ser Frei­spruch ein wich­ti­ger Grund­satz­ent­scheid. In ei­ner Me­di­en­mit­tei­lung von der Nacht auf Frei­tag zeig­te sich die Or­ga­ni­sa­ti­on ent­spre­chend zu­frie­den mit dem Ur­teil. Die Flug­si­che­rung fürch­tet seit Jah­ren um ih­re Feh­ler­kul­tur. Wür­den Feh­ler aus Angst vor Straf­ver­fah­ren nicht mehr ge­mel­det, könn­ten Schwach­stel­len nicht mehr er­kannt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.