Seit zwei­ein­halb Wo­chen nur Lachs

Zürcher Unterländer - - Sport - Rst

Leo­nie Küng ver­grub ihr Ge­sicht in ei­nem Hand­tuch und muss­te la­chen. Nach ih­rem Halb­fi­nal­Sieg im Tur­nier der Ju­nio­rin­nen kam die 17-jäh­ri­ge Schaff­hau­se­rin auf ih­ren sehr aus­ge­präg­ten Aber­glau­ben zu spre­chen, der ihr sel­ber pein­lich scheint: Im Be­stre­ben, mög­lichst we­nig zu ver­än­dern, es­se sie in London nur Lachs mit Reis oder Kar­tof­feln und Ge­mü­se – zwei­mal täg­lich, und das schon seit zwei­ein­halb Wo­chen.

Der Fisch scheint der Qua­li­fi­kan­tin gut­zu­tun. Ge­gen die 1,81 m gros­se chi­ne­si­sche Links­hän­de­rin Xiyu Wang, die Num­mer 12 der Ju­nio­rin­nen, sieg­te Küng nach über zwei St­un­den 6:4, 6:7, 6:3, nach­dem sie schon im 2. Satz zwei Match­bäl­le ver­ge­ben hat­te. Ihr Nach­na­me wird in der WTATour üb­ri­gens oh­ne Um­laut ge­führt, nach­dem es in den USA, wo sie ei­ne Wei­le ge­lebt hat, mit der Schrift­wei­se Ku­eng Pro­ble­me ge­ge­ben ha­be, er­klär­te sie. «Kung tönt zwar mehr chi­ne­sisch als schwei­ze­risch, aber das stört mich nicht gross.»

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.