Ried­matt er­öff­net

Nächs­te Wo­che ist der Um­bau im Ried­matt ab­ge­schlos­sen. Das neue Kon­zept zielt dar­auf ab, Ein­kau­fen und Er­le­ben mit­ein­an­der zu ver­bin­den. Es sol­len vor al­lem Fa­mi­li­en und Jun­ge an­ge­lockt wer­den.

Zürcher Unterländer - - Vorderseite - Kat­ja Büchi

Nach ein­ein­halb Jah­ren Bau­pha­se er­öff­net das Ried­matt-Cen­ter kom­men­de Wo­che. Das neue Kon­zept zielt haupt­säch­lich dar­auf ab, Ju­gend­li­che und Fa­mi­li­en an­zu­spre­chen – mit ei­nem Tram­po­lin­park. An­sons­ten hat es zu­sätz­lich zum um­ge­bau­ten und ver­grös­ser­ten Su­per­markt neu auch ei­nen Heim­wer­ker­la­den, ein Fit­ness­stu­dio so­wie an­de­re Be­au­ty­Di­enst­leis­ter und ein Re­stau­rant.

Wo im Mo­ment noch Bau­lärm und Staub do­mi­nie­ren, kön­nen Kun­din­nen und Kun­den in knapp ei­ner Wo­che auf Tram­po­li­nen hüp­fen, Fit­ness­trai­nings ab­sol­vie­ren, Weih­nachts­de­ko an­schau­en und Le­bens­mit­tel ein­kau­fen. Am kom­men­den Don­ners­tag, 15. No­vem­ber, er­öff­net das Ried­matt-Cen­ter nach ein­ein­halb Jah­ren Um­bau­pha­se. Bis da­hin fal­len noch Rei­ni­gungs­ar­bei­ten an, De­tails für die In­be­trieb­nah­me wer­den vor­be­rei­tet, und die Lä­den wer­den mit Wa­ren ge­füllt.

«Wir lie­gen gut im Plan, die Er­öff­nung war im­mer auf No­vem­ber 2018 an­ge­setzt», sagt Mi­nir Nall­ba­ni, der seit 2015 Be­triebs­lei­ter des Ein­kaufs­zen­trums ist. Mit der Pla­nung ha­be man 2014 be­gon­nen, die Bau­ar­bei­ten lau­fen seit Mit­te des letz­ten Jah­res. «Ab­ge­se­hen vom Co­op-Su­per­markt, der eben­falls um­ge­baut wur­de, sind al­le an­de­ren An­ge­bo­te neu.»

Heu­te Frei­tag steht die de­fi­ni­ti­ve Bau­ab­nah­me an, «dann wird das Ge­bäu­de noch­mals auf Herz und Nie­ren ge­prüft», be­schreibt Nall­ba­ni das Vor­ge­hen. Die Ge­bäu­de­ver­si­che­rung Zü­rich und die Feu­er­wehr über­prü­fen die Si­cher­heit des Baus.

Kund­schaft an­lo­cken

Die Ver­ant­wort­li­chen wol­len im neu­en Ried­matt Ein­kau­fen und

Er­le­ben mit­ein­an­der kom­bi­nie­ren. An­spre­chen wol­le man da­mit haupt­säch­lich Fa­mi­li­en und Ju­gend­li­che. «Stu­di­en ha­ben ge­zeigt, dass wir an die­sem Stand­ort et­was ma­chen müs­sen, das die Kund­schaft ex­pli­zit da­zu be­wegt, hier­her­zu­kom­men.» Ge­löst hat man das mit ei­nem gros­sen Tram­po­lin­park, dem Flip Lab. «Wenn ich zum Bei­spiel Le­bens­mit­tel oder Werk­zeu­ge kau­fe, kann mei­ne Toch­ter sich dort ver­gnü­gen», be­schreibt der Be­triebs­lei­ter die Idee.

Nebst den Tram­po­li­nen fin­den im obe­ren Ge­schoss noch an­de­re Di­enst­leis­tungs­an­ge­bo­te Platz: ein Coif­feur­sa­lon, ein Na­gel­stu­dio, ein Ge­schäft für Ba­by­ar­ti­kel so­wie ein Fit­ness­stu­dio. Im Re­stau­rant setzt man auf Lachs, Piz­za und Cor­don bleu. «Ei­ne La­den­flä­che ist im Mo­ment noch leer, ei­ne Apo­the­ke wür­de dort­hin pas­sen», sagt Nall­ba­ni.

Im un­te­ren Stock be­fin­den sich der Co­op-Su­per­markt so­wie neu auch ein Co­op Bau+Hob­by. Im Le­bens­mit­tel­la­den rech­net man mit 600 bis 800 Kun­din­nen und Kun­den am Tag, im Hand­wer­ker­ge­schäft bis zu 600. «Im Flip Lab sind schon vie­le Re­ser­va­tio­nen ein­ge­gan­gen. Wir er­war­ten dort täg­lich 150 bis 250 Per­so­nen.» Der Kund­schaft ste­hen über 400 Park­plät­ze im neu ge­bau­ten Park­haus zur Ver­fü­gung.

60 Pro­zent ver­mie­tet

Ins­ge­samt hat das Ried­mat­tCen­ter 60000 m2 Flä­che, rund ein Drit­tel da­von ist all­ge­mei­ne Flä­che, zu der bei­spiels­wei­se die Flucht­we­ge und der Ein­gangs­be­reich ge­hö­ren. Ak­tu­ell sind rund 60 Pro­zent der üb­ri­gen Flä­che ver­mie­tet. «Das ist für ein neu­es Zen­trum sehr gut», sagt der Be­triebs­lei­ter.

Im Ried­matt be­fin­den sich al­ler­dings nicht nur Ge­schäf­te und Di­enst­leis­tungs­an­ge­bo­te, son­dern auch zahl­rei­che Bü­ros von un­ter­schied­li­chen Un­ter­neh­men, dar­un­ter auch der lang­jäh­ri­ge Mie­ter Ti­cket­cor­ner.

«Ge­mäss den Un­ter­la­gen wur­de der ers­te Teil des Zen­trums im Jahr 1964 er­baut, da­nach ist es im­mer wei­ter ge­wach­sen», sagt Nall­ba­ni. Seit­her ha­ben et­li­che Mie­ter im­mer wie­der ge­wech­selt, un­ter an­de­ren wa­ren schon ein Fox-TownOut­let und ei­ne Bo­dy­fly­ing-An­la­ge im Ried­matt un­ter­ge­bracht.

Durch das neue Kon­zept er­hofft man sich nun, dass die Mie­ter lang­fris­tig im Rüm­lan­ger Ein­kaufs­zen­trum blei­ben. «Ge­ra­de die­se Wo­che ha­ben wir den Ver­trag mit Bo­da Borg un­ter­schrie­ben», be­rich­tet Nall­ba­ni. Das Un­ter­neh­men aus den USA bie­tet so­ge­nann­te Qu­ests an, al­so un­ter­schied­li­che Spie­le, bei wel­chen man in klei­nen Grup­pen Auf­ga­ben und Rät­sel lö­sen muss. Für die­se An­la­ge sind wei­te­re Bau­ar­bei­ten not­wen­dig, mit der Fer­tig­stel­lung rech­net man ge­gen En­de des nächs­ten Jah­res.

Er­öff­nung: An den Er­öff­nungs­ta­gen im Ried­matt von Don­ners­tag, 15., bis Sonn­tag, 18. No­vem­ber, lo­cken zahl­rei­che Ak­tio­nen.

Fo­to: Balz Mu­rer

Die Bau­ar­bei­ten im Ried­matt sind nach ein­ein­halb Jah­ren fast ab­ge­schlos­sen. Die Er­öff­nung ist nächs­te Wo­che.

Fo­to: PD

Mi­nir Nall­ba­ni Be­triebs­lei­ter Ried­matt

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.