Ein­mal sel­ber Lau­ber­horn oder Streif be­fah­ren

Zürcher Unterländer - - Region - Mar­co De­rungs, 51, Key-Ac­coun­tMa­na­ger aus Hö­ri, Ob­mann Jagd­ge­sell­schaft Nie­der­has­li Ste­phan Mark Stir­ni­mann

Ha­ben Sie die Neu­wah­len in den Bun­des­rat am Mitt­woch mit­ver­folgt?

Ja, ich ha­be das Pro­ze­de­re mit­ver­folgt via Ra­dio und mein Smart­pho­ne, da ich meis­tens un­ter­wegs war. Gra­tu­la­ti­on an die Frau­en Am­herd und Kel­lerSut­ter.

Wenn Sie ei­nen Tag lang je­mand an­ders sein könn­ten, wer wä­ren Sie ger­ne?

Ich wä­re ger­ne Ski­renn­fah­rer, wie zum Bei­spiel Ab­fahrts­welt­meis­ter Beat Feuz. Ski­fah­ren ist ei­ne gros­se Lei­den­schaft von mir. Ein­mal die ab­ge­sperr­te Lau­ber­horn­ab­fahrt oder die Streif run­ter­zu­bret­tern, wä­re ein Traum von mir. Lei­der war mein Ta­lent aber nicht gross ge­nug, um pro­fes­sio­nell vor­ne mit­hal­ten zu kön­nen.

Mit wel­chem Pro­mi möch­ten Sie ger­ne ei­nen Abend ver­brin­gen?

Schwie­ri­ge Fra­ge . . . Spon­tan kommt mir da aber Eve­ly­ne Bin­sack, Schwei­zer Berg­füh­re­rin, He­li­ko­pter­pi­lo­tin und Aben­teu­re­rin, in den Sinn. Sie hat ja ex­trem viel er­lebt auf der gan­zen Welt. Es wä­re si­cher in­ter­es­sant, mehr über sie zu er­fah­ren und da­zu ein Glas Wein zu trin­ken.

Mit wem möch­ten Sie auf kei­nen Fall auf ei­ner ein­sa­men In­sel lan­den?

Da wüss­te ich ei­ni­ge, aber ich möch­te lieber kei­ne Na­men nen­nen.

Wor­auf könn­te das Zürcher Un­ter­land ver­zich­ten?

Auf den häu­fi­gen und zä­hen Ne­bel wäh­rend der Herbst- und Win­ter­mo­na­te. In die­ser Zeit fehlt mir die Bünd­ner Son­ne schon ein we­nig.

Was wür­den Sie tun, wenn Sie Mil­lio­när wä­ren?

Mit gröss­ter Wahr­schein­lich­keit wür­de ich mich dann kom­plett mei­ner Pas­si­on, der Jagd, wid­men und hof­fen, dass das Geld reicht.

Wel­che Welt­meis­ter­schaft müss­te er­fun­den wer­den, da­mit Sie ei­ne Chan­ce hät­ten?

Mei­ne Part­ne­rin sagt, dass ich manch­mal schwer­hö­rig sei. Viel­leicht hät­te ich gu­te Chan­cen in die­ser Spar­te.

Was wä­re Ih­re ers­te Ent­schei­dung als Ge­mein­de­prä­si­dent von Hö­ri?

Ich wür­de al­les dar­an­set­zen, Hö­ri die längst fäl­li­ge Um­fah­rungs­stras­se zu er­mög­li­chen.

Was wür­den Sie ei­nem Tou­ris­ten im Zürcher Un­ter­land zei­gen?

Auf je­den Fall wür­de ich mit mei­nem Gast durch mein Jagd­re­vier wan­dern und ihm da­bei auf­zei­gen, wie schön und viel­fäl­tig sich die Na­tur und de­ren Ar­ten­viel­falt im Un­ter­land prä­sen­tiert. Und das trotz Nä­he zur Stadt und zum Flug­ha­fen.

Wel­ches war für Sie das wich­tigs­te Er­eig­nis der Wo­che?

Mei­ne Schwes­ter möch­te mich und mei­ne vier Brü­der kurz vor Weihnachten zu ei­nem Mit­tag­es­sen ein­la­den. Dar­auf freue ich mich ex­trem, da wir uns sonst un­ter dem Jahr nicht so oft se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.