Ge­schäf­te spe­di­tiv ab­ge­wi­ckelt

Drei Trak­tan­den mit fünf Ab­stim­mun­gen wa­ren in we­ni­ger als ei­ner St­un­de vom Tisch. Die Sch­lei­ni­ker Stimm­be­rech­tig­ten folg­ten den An­trä­gen des Ge­mein­de­rats dis­kus­si­ons­los und ein­stim­mig.

Zürcher Unterländer - - Region - Barba­ra Gas­ser

Knapp 3,3 Mil­lio­nen Fran­ken be­trägt der Auf­wand für das kom­men­de Jahr ge­mäss Bud­get für die Ge­mein­de Schleinikon. Der Er­trag wurde auf knapp 3,5 Mil­lio­nen Fran­ken fest­ge­setzt, was ei­nen Über­schuss von rund 200 000 Fran­ken er­gibt. Das Bud­get und der gleich­blei­ben­de Steu­er­fuss von 45 Pro­zent wur­den je von 56 an­we­sen­den Stimm­be­rech­tig­ten (8 Pro­zent) am Don­ners­tag ge­neh­migt. Sie stimm­ten auch dem mit­tel­fris­ti­gen Aus­gleich über acht Jah­re zu. Ge­mäss den Be­rech­nun­gen ist nach vor­her­seh­ba­ren Auf­wand­über­schüs­sen wie­der ein Plus bis in fünf Jah­ren ab­seh­bar. Wie Fi­nanz­vor­stand Chris­ti­an Wer­der aus­führ­te, ist der Selbst­fi­nan­zie­rungs­grad von heu­te 60 Pro­zent auf 70 bis 80 Pro­zent ge­stie­gen. «Das Ziel ei­ner Ge­mein­de muss nicht ein ho­hes Ei­gen­ka­pi­tal, son­dern ei­ne aus­ge­gli­che­ne Rech­nung sein», sag­te Wer­der.

Glei­che Be­stim­mun­gen wie beim Kan­ton

Die neue Per­so­nal­ver­ord­nung der Po­li­ti­schen Ge­mein­de wurde oh­ne Ge­gen­stim­me gut­ge­heis­sen. «Da­mit gel­ten für die Ge­mein­de­an­ge­stell­ten die glei­chen ar­beits­recht­li­chen Be­stim­mun­gen wie für die Ar­beit­neh­men­den des Kan­tons Zü­rich», er­klär­te Ge­mein­de­prä­si­den­tin Flo­ri­na Stei­ger. Bei der Ent­schä­di­gungs­ver­ord­nung, die un­ter an­de­rem ei­ne leich­te Er­hö­hung der Ge­samt­grund­ent­schä­di­gung für die Ge­mein­de­rats­mit­glie­der und je­ne der Rech­nungs­prü­fungs­kom­mis­si­on (RPK) vor­sieht, hat­te die RPK ei­ne Än­de­rung vor­ge­schla­gen. Für die Pau­scha­l­ent­schä­di­gun­gen der ei­ge­nen Kom­mis­si­on woll­te sie den Be­trag für das Ak­tua­ri­at von neu 2500 Fran­ken auf 2000 Fran­ken sen­ken. Dies sei in Ab­spra­che mit al­len Kom­mis­si­ons­mit­glie­dern so ent­schie­den wor­den, ver­si­cher­te RPK-Prä­si­dent Ma­ri­on Fur­rer. Die Sch­lei­ni­ke­rin­nen und Sch­lei­ni­ker stimm­ten dem An­trag im Sin­ne der RPK zu.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.