Sie sol­len sin­gen wie Welt­meis­ter

Zürichsee-Zeitung (Horgen) - - Region - Michèle Com­baz Thys­sen

RÜSCHLIKON Zwei Chö­re aus Nach­bar­ge­mein­den schlies­sen sich für die «Ni­co­lai-Mes­se» an zwei Sonn­ta­gen zu­sam­men.

Er­war­tungs­voll sitzt ei­ne mun­te­re Grup­pe in der re­for­mier­ten Kir­che Rüschlikon. Sie war­tet auf den Beginn ei­ner Chor­pro­be. Mit da­bei ist zum Bei­spiel An­ne­ma­rie Wa­gner. Seit 35 Jah­ren singt sie als So­pran in der Kan­to­rei Kilch­berg. «Ich schät­ze die Ka­me­rad­schaft im Chor, es ist ein­fach läs­sig.» Bass­sän­ger Bru­no Chris­ten drückt es in Jah­res­zah­len aus: «Mei­ne Frau ist seit 1991 da­bei, ich seit 1987, und ver­hei­ra­tet sind wir über 50 Jah­re.» Rund 45 Jah­re ist Al­f­red Hol­len­stein Chor­mit­glied: «Ich kann gar nicht auf­hö­ren zu sin­gen», sagt er. Die Kan­to­rei Kilch­berg hat treue Mit­glie­der, und das kommt nicht von un­ge­fähr.

Or­ga­ni­sche Zu­sam­men­ar­beit

«Unser Di­ri­gent steckt uns an mit sei­nem En­thu­si­as­mus», schwärmt Mar­grit Chris­ten, ein wei­te­res Chor­mit­glied. Be­geis­te­rung ist das, was man spürt bei den rund 60 Sän­ge­rin­nen und Sän­gern aus Kilch­berg und Rüschlikon, die sich in­zwi­schen al­le zur Pro­be in der Kir­che ein­ge­fun­den ha­ben. Was sie zu­sam­men­bringt, ist ein ge­mein­sa­mes Pro­jekt der Kan­to­rei Kilch­berg und des Chors Rüschlikon. Ge­lei­tet wer­den die­se von Mat­thi­as Wam­ser (Rüschlikon) und Chris­ter Lø­vold (Kilch­berg).

Die Chor­lei­ter sprü­hen vor Lei­den­schaft, wenn sie sich zum Werk äus­sern, das nun zwei­mal auf­ge­führt wird. «Die Lo­cker­heit, die wie­gen­de Takt­art ver­lei­hen der «Ni­co­lai-Mes­se» et­was Weih­nacht­li­ches», fin­det Wam­ser, und sein Kol­le­ge Lø­vold gibt zu be­den­ken: «Die Schwie­rig­keit liegt dar­in, dass die Mu­sik nicht schwie­rig tönt. Sie darf an­de­rer­seits auch nicht wie ein Kampf klin­gen, son­dern soll Leich­tig­keit be­wah­ren.» Zwi­schen den Mes­se­sät­zen spielt Wam­ser das Or­gel­kon­zert von Haydn in C-Dur und fin­det die­se Ver­bin­dung «or­ga­nisch». Or­ga­nisch ist auch die Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen den bei­den Chö­ren, wel­che von Micha­el Ko­belt bis zu des­sen Pen­sio­nie­rung 2013 ge­lei­tet wur­den. Bei­de Di­ri­gen­ten ha­ben zu­sam­men in Ba­sel stu­diert. «Dy­na­misch» fin­det Lø­vold die ge­mein­sa­men Pro­jek­te, und Wam­ser be­tont: «Das be­schert den Chö­ren gleich zwei Kon­zer­te – in je­der Hei­mat­ge­mein­de ei­nes.»

Nicht zu harm­los klin­gen

Die Chor­lei­ter er­gän­zen sich gut: Im ers­ten Teil der Pro­be di­ri­giert Lø­vold mit tro­cke­nem Charme und Hu­mor. Wam­ser be­glei­tet am Kla­vier. «Das klingt noch zu harm­los, darf ein biss­chen mehr for­dernd sein», ver­langt der Di­ri­gent beim Ky­rie Elei­son. «Wenn lei­se ge­sun­gen wird, muss die Kon­zen­tra­ti­on ver­dop­pelt wer­den.» Dann kommt der Pep-Talk: «Jetzt tönt es, als wä­ren wir der Dorf­chor. Aber stellt euch vor, wir wä­ren die Welt­meis­ter!» So­gleich wird der Ge­sang in­ten­si­ver. Vom Klang her und auch op­tisch wirkt der dop­pel­te Chor kei­nes­wegs über­al­tert, ob­wohl Kan­to­rei-Prä­si­den­tin Eri­ka Puc­ci be­tont: «Wir su­chen im­mer Nach­wuchs.» Ih­re Kol­le­gin Sil­via Hin­ter­meis­ter, Prä­si­den­tin des Chors Rüschlikon, er­wähnt die «jun­gen Ex­pat-Frau­en aus Kilch­berg und Rüschlikon, die den Al­ters­durch­schnitt po­si­tiv be­ein­flus­sen». Ei­ne von ih­nen ist die Deut­sche An­na Fol­vil­lek, die mit 35 Jah­ren so­zu­sa­gen das Kü­ken im Chor ist. «Kir­chen­mu­sik ist mein Ding», sagt sie. Sin­gen sei für die Wahl­kilch­ber­ge­rin Aus­gleich nach ih­ren Ar­beits­ta­gen in Kon­stanz: «Mu­sik be­freit und macht ein­fach Spass.» Ih­re Prä­si­den­tin pflich­tet ihr bei: «Wir sind al­le an­ge­fres­sen vom Sin­gen.» Das hört man, und es klingt gut. Kon­zer­te: 9. De­zem­ber, 17 Uhr, re­for­mie­te Kir­che, Dorf­stras­se 117, Kilch­berg; 16. De­zem­ber, 17 Uhr, re­for­mier­te Kir­che, Bahn­hof­stras­se 39, Rüschlikon. Ein­tritt frei, Kol­lek­te.

Fo­to: Ma­nue­la Matt

Chris­ter Lø­vold, hier am Di­ri­gie­ren, und Mat­thi­as Wam­ser (am Kla­vier) sind die bei­den Lei­ter der Chö­re aus Kilch­berg und Rüschlikon.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.