«Es wird nicht zu En­de ge­dacht»

Zürichsee-Zeitung (Horgen) - - Leserbriefe - Hans Grä­mi­ger, Wä­dens­wil

Zu «4×4-Wa­gen boo­men – Elek­tro­au­tos nicht»

Aus­ga­be vom 4. Ja­nu­ar

Wo steu­ert un­se­re Mo­bi­li­tät hin? Stel­len Sie sich vor: Al­le et­wa 1,3 Mil­li­ar­den Au­tos welt­weit brau­chen Strom und Bat­te­ri­en wie ein Tes­la. Ein nor­ma­ler Tes­laFah­rer ver­braucht wohl jähr­lich et­wa 9000 kW/h, das ist so viel wie drei Woh­nungs­haus­hal­te mit drei Per­so­nen. Die Ent­sor­gung der Bat­te­ri­en ist so ge­löst wie je­ne des Atom­mülls. Schafft es aus den Au­gen und ver­gesst es. Un­se­re In­ge­nieu­re stel­len Pro­duk­te her und wis­sen nicht, wie um­welt­ge­recht re­cy­celn. Es wird nicht zu En­de ge­dacht. Muss der Nach­weis der Ent­sor­gung auch noch ge­setz­lich vor­ge­schrie­ben wer­den? Oder schie­ben wir die aus­ge­dien­te Wa­re wei­ter­hin in Dritt­welt­län­der ab? Si­cher gibt es Lö­sun­gen, die un­se­re Res­sour­cen scho­nen, das Pen­deln ver­rin­gern. For­schungs­gel­der soll­te man in die­se Pro­ble­ma­tik in­ves­tie­ren, an­statt auf den Mond zu flie­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.