Zürcher Unterländer

Giovinazzi in den Top 10

-

Formel 1 Antonio Giovinazzi zeig- te sich im zweiten freien Training zum Formel-1-GP in Imola von der besseren Seite. Der Fahrer des Hinwiler Rennstalls wurde mit seinem Alfa Romeo Neunter. Teamkolleg­e Kimi Räikkönen musste sich mit Rang 17 begnügen. An der Spitze die Mercedes: Dabei war Valtteri Bottas einen Hauch schneller als Weltmeiste­r Lewis Hamilton. Max Verstappen erlitt an seinem Red Bull einen technische­n Defekt und war im zweiten Training lange zum Zuschauen gezwungen. Der Zweite des Saisonstar­ts vor drei Wochen in Bahrain landete am Ende nur auf dem 14. Rang.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland