Zürcher Unterländer

Einkaufsze­ntrum Rägi-Märt baut um

Im Einkaufsze­ntrum beim Bahnhof Regensdorf steht eine Rochade an: Coop baut den Supermarkt komplett um. Das Möbelgesch­äft Luxe Life zieht aus. Dafür kommt eine Bäckerei samt Produktion.

- Anna Bérard

Im Rägi-Märt mit dem grossen Coop, dem Restaurant Valentina Pasta e Pizza und dem Möbelgesch­äft Luxe Life steht eine Rochade an. Coop wird die Verkaufsfl­äche verkleiner­n und den Supermarkt gemäss neuem Ladenkonze­pt einrichten. Das Möbelgesch­äft zieht aus, neu wird eine Bäckerei mitsamt Produktion kommen. Einzig das Restaurant bleibt. Die Eigentümer­in des Rägi-Märt, eine UBSAnlages­tiftung, baut die zwei Verkaufsge­schosse darum komplett um. Nur die beiden Parkebenen bleiben unveränder­t, sie erhalten einzig einen neuen Anstrich.

Der Rägi-Märt wird zu einem Einkaufsze­ntrum mit mehreren Läden: Coop verkleiner­t die Verkaufsfl­äche und baut den Supermarkt nach seinem neuen Ladenkonze­pt um. Heute belegt Coop fast die ganze Fläche im ersten Geschoss, künftig wird der Supermarkt um einiges kleiner sein. Wer die Mieter der restlichen Flächen sind, ist noch nicht bekannt. Im zweiten Obergescho­ss steht eine neue Mieterin fest. Nach dem Umbau zieht dort eine Bäckerei mitsamt Produktion ein, während das Restaurant Valentina Pasta e Pizza an seinem Standort bleibt. Das Möbelgesch­äft Luxe Life, der einzige Laden neben dem Restaurant auf der oberen Verkaufseb­ene, zieht Ende Jahr aus.

Diverse Änderungen

Mit dem Umbau passt die Eigentümer­in, eine UBS-Anlagestif­tung, die beiden Verkaufseb­enen den neuen Mieterfläc­hen an. Beide Geschosse erhalten neu Fenster, ansonsten bleibt die metallene Fassade gemäss den Plänen zum Bauprojekt weitgehend unveränder­t. Beim ersten Obergescho­ss kommt es allerdings zu einer nahezu vollständi­gen Neuordnung der Räume.

Auf die Frage, warum Coop den Supermarkt bei den künftigen Wohnsiedlu­ngen im Entwicklun­gsgebiet Bahnhof Nord verkleiner­t, schreibt der Detailhänd­ler: «Die heutige Fläche entspricht nicht mehr unserem Standard. Wir werden auf der optimierte­n Fläche das Angebot gleicherma­ssen präsentier­en können.»

Geht die kleinere Ladenfläch­e auch mit einem kleineren Sortiment einher? Bei Coop relativier­t man: «Wir überprüfen unser Sortiment laufend, daher wird es auch im Zuge der Optimierun­g diverse Änderungen geben.» Die Anzahl Produkte sei jeweils saisonabhä­ngig. Künftig werde sich die Zahl bei circa 10'000 Produkten einpendeln.

Mit dem Umbau wolle man den Supermarkt vor allem modernisie­ren und dem Ladenkonze­pt 2025+ anpassen. «Dabei steht die Frische im Zentrum», hält die Coop-Medienstel­le fest. «Wir legen besonderen Wert auf Früchte und Gemüse, Brot und Backwaren, Convenienc­e sowie Molkereipr­odukte.» Ebenfalls werde man sich mit der Weinund Bierabteil­ung sowie der Kosmetikab­teilung profiliere­n.

Coop hat mit dem Rägi-Märt und dem grossen Einkaufsze­ntrum in der Ortsmitte zwei Standorte in Regensdorf. Vor zwei Jahren hat Coop die Verkaufsfl­äche im Zentrum Regensdorf stark vergrösser­t und den Supermarkt nach dem neuen Ladenkonze­pt eingericht­et.

Coop will weiterhin an beiden Standorten festhalten.

Bei Autofahrer­n beliebt

Der Rägi-Märt ist besonders bei Coop-Kundinnen und -Kunden beliebt, die mit dem Auto zum Einkaufen fahren. Die Wege sind kurz: Eine Rolltreppe führt ins erste Obergescho­ss und damit direkt zum Supermarkt. Daran wird sich nichts ändern. Die beiden Parkgescho­sse werden lediglich frisch gestrichen, wie im Projektbes­chrieb zu lesen ist. Dieser und die Baupläne liegen derzeit bei der Gemeinde Regensdorf öffentlich auf.

 ?? Foto: Sibylle Meier ?? Die beiden Verkaufseb­enen im Rägi-Märt werden komplett umgebaut.
Foto: Sibylle Meier Die beiden Verkaufseb­enen im Rägi-Märt werden komplett umgebaut.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland