Thai­land­rei­sen wird um­welt­be­wuss­ter!

Wochen Blitz - - Kolumne -

Ur­laub öko­lo­gisch und so­zi­al ver­träg­lich, nach­hal­ti­ges Rei­sen im Mu Koh Chang Ma­ri­ne­na­tio­nal­park.

In­ner­halb der letz­ten Jah­re ar­bei­te­te Thai­land stän­dig dar­an, Rei­sen­den neue Mög­lich­kei­ten zu bie­ten, ih­ren Ur­laub öko­lo­gisch und so­zi­al ver­träg­lich so­wie na­tur­nah zu ge­stal­ten.

Die her­vor­ra­gen­den geo­gra­phi­schen und kli­ma­ti­schen Be­din­gun­gen, die dem Kö­nig­reich ei­ne exo­ti­sche Flo­ra und Fau­na be­sche­ren, tra­gen hier­zu eben­so bei wie die thai­län­di­sche Tou­ris­mus­in­dus­trie, die im­mer mehr Wert auf ei­ne nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung legt und ent­spre­chen­de Pro­jek­te för­dert. Ei­ni­ge die­ser Pro­jek­te möch­ten wir Ih­nen et­was ge­nau­er vor­stel­len.

An­ge­bo­ten wird ein brei­tes Spek­trum an Öko- und Aben­teu­er­tou­ren in die tou­ris­tisch noch kaum er­schlos­se­ne Re­gi­on: Es wer­den Rad-, Wan­der-, Raf­ting- und Ka­nu­tou­ren durch sa­van­ne­n­ähn­li­che Ge- bie­te, Re­gen- oder Man­gro­ven­wäl­der mit ei­ner be­ein­dru­cken­den Ar­ten­viel­falt an Flo­ra und Fau­na durch­ge­führt. Au­ßer­dem gibt es Frei­wil­li­gen­pro­gram­me für in­ter­es­sier­te Ur­lau­ber.

Nach­hal­ti­ges Rei­sen im Koh Chang Ma­ri­ne­na­tio­nal­park: Thai­lands öst­lichs­te Pro­vinz Trat an der Gren­ze zu Kam­bo­dscha wird zu ei­nem im­mer be­lieb­te­ren Ziel für Tou­ris­ten aus al­ler Welt: Au­ßer dem Ko Chang Ma­ri­ne­na­tio­nal­park mit sei­nen 52 In­seln ver­spricht die Re­gi­on reiz­vol­le Na­tur in un­be­rühr­ter Um­ge­bung.

Um die­se un­be­rühr­te Na­tur dau­er­haft zu er­hal­ten soll nun ein Kon­zept zur nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung der Tro­pen­in­sel aus­ge­ar­bei­tet wer­den; ge­mein­sam mit der Deut­schen Ge­sell­schaft für In­ter­na­tio­na­le Zu­sam­men­ar­beit (GIZ) und der thai­län­di­schen Or­ga­ni­sa­ti­on De­si­gna­ted Are­as for Sustainable Tou­rism Ad­mi­nis­tra­ti­on (DASTA) wol­len die lo­ka­len Be­hör­den zahl­rei­che Maß­nah­men in den Be­rei­chen Ener­gie­ef­fi­zi­enz, Ab­fall­be­sei­ti­gung und Res­sour­cen­scho­nung durch­set­zen. Un­ter­stützt wird das Pa­ra­de­pro­jekt au­ßer­dem vom deut­schen Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Um­welt, Na­tur­schutz und Re­ak­tor­si­cher­heit (BMU).

Auf lan­ge Sicht sol­len bei dem Vor­ha­ben Treib­haus­ga­se re­du­ziert wer­den, Ener­gie ge­spart und na­tür­li­che Res­sour- cen ge­schont wer­den so­wie die Ver­wen­dung und der An­bau von bio­lo­gi­schen Pro­duk­ten ge­stei­gert wer­den. Ein wei­te­rer wich­ti­ger Punkt ist die Ein­bin­dung der lo­ka­len Ge­sell­schaft in die Tou­ris­mus­in­dus­trie sei es durch Trai­nings­pro­gram­me oder durch Mit­spra­che­recht in der tou­ris­ti­schen Ent­wick­lung und Ver­mark­tung. Al­le wei­te­ren In­for­ma­tio­nen un­ter: re­dak­ti­on@wo­chen­blitz.com

Fo­to:@ KohChang­t­heMa­ga­zi­ne

Newspapers in German

Newspapers from Thailand

© PressReader. All rights reserved.