Si­cher­heits­maß­nah­men im Sü­den wei­ter er­höht

Wochen Blitz - - Thailand Nachrichten -

We­gen der vie­len An­schlä­ge wäh­rend des Fas­ten­mo­nats Ra­ma­dan wur­den die Si­cher­heits­maß­nah­men in den süd­li­chen Un­ru­he­pro­vin­zen mehr­mals er­höht. Die Si­cher­heits­kräf­te wur­den in höchs­te Alarm­be­reit­schaft ver­setzt, jetzt wur­den die Si­cher­heits­maß­nah­men er­neut er­höht.

Wäh­rend das En­de des Ra­ma­dans in Sicht ist, ord­ne­te Vi­ze-Pre­mier­mi­nis­ter Yuttha­sak Sa­si­pra­pa die Gou­ver­neu­re der Pro­vin­zen Na­ra­thi­wat, Pat­ta­ni und Ya­la an, die Si­cher­heits­maß­nah­men er­neut zu er­hö­hen – so­fern dies über­haupt mög­lich ist –, weil zum En­de des Fas­ten­mo­nats mit An­schlä­gen durch Auf­stän­di­sche ge­rech­net wird.

Yuttha­sak de­men­tier­te gleich­zei­tig Ge­rüch­te, dass die Re­gie­rung Ver­hand­lun­gen mit Se­pa­ra­tis­ten auf­ge­nom­men hat. Zwar wur­den in­for­mel­le „Frie­dens­ge­sprä­che“ge­führt, kei­nes­falls aber Ver­hand­lun­gen.

Am 16. Au­gust ex­plo­dier­te in Pat­ta­ni ei­ne Au­to­bom­be im Be­zirk Pa­na­re vor ei­nem Re­gie­rungs­ge­bäu­de. Das Ge­bäu­de und elf Fahr­zeu­ge wur­den be­schä­digt, drei brann­ten voll­stän­dig aus. Ver­letzt wur­de nie­mand. Der Klein­trans­por­ter, in dem die Bom­be ver­steckt war, wur­de ver­mut­lich in Bang­kok ge­stoh­len. Die Po­li­zei gibt sich be­deckt, was die Ver­bin­dung zwi­schen Se­pa­ra­tis­ten im Sü­den und der Haupt­stadt an­be­langt.

Am Abend des 15. Au­gust gab es in den Un­ru­he­pro­vin­zen über 20 An­schlä­ge. Zie­le wa­ren u. a. Strom- und Mo­bil­te­le­fon­mas­ten, Tank­stel­len und ein Ge­schäf­te.

Newspapers in German

Newspapers from Thailand

© PressReader. All rights reserved.