Land­krei­se: Aus­bau von Glas­fa­serB­reit­band kon­se­quent bis ins Haus

Amerika Woche - - Nachrichten -

Berlin (dpa) - Die deut­schen Land­krei­se set­zen beim Breit­band­aus­bau in den länd­li­chen Re­gio­nen auf ei­ne kon­se­quen­te Glas­fa­ser­ka­bel­ver­le­gung, die nicht am Bür­ger­steig en­det. Der Prä­si­dent des Deut­schen Land­kreis­ta­ges, Rein­hard Sa­ger, for­der­te in Berlin, die Glas­fa­ser müs­se tat­säch­lich bis ins Ge­bäu­de ver­legt wer­den.

Im Ko­ali­ti­ons­ver trag von Uni­on und SPD wird zwar die Glas­fa­ser als die ein­zig zu­kunfts­fä­hi­ge Breit­band­tech­no­lo­gie im Fest­netz­be­reich be­zeich­net, das Pa­pier lässt al­ler­dings of­fen, ob tat­säch­lich durch­ge­hend das Ver­fah­ren FTTB (Fib­re To The Buil­ding) ge­meint ist, al­so das Ver­le­gen von Glas­fa­ser­ka­beln bis ins Ge­bäu­de. Das Ver­spre­chen im Ko­ali­ti­ons­ver­trag wird durch das Wort „mög­lichst“ein­ge­schränkt: „Glas­fa­ser in je­der Re­gi­on und je­der Ge­mein­de, mög­lichst di­rekt bis zum Haus“.

Sa­ger be­wer­te­te die Ko­ali­ti­ons­ver­ein­ba­rung zwar po­si­tiv. „Jetzt muss al­ler­dings Dampf un­ter den Kes­sel, da­mit wir tat­säch­lich zü­gig ei­ne flä­chen­de­cken­de Ver­füg­bar­keit von Glas­fa­ser erreichen kön­nen“, be­ton­te er zu­gleich.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.