Deutsch­land ver­stößt bei Fa­mi­li­en­nach­zug ge­gen EU-Recht

Amerika Woche - - Nachrichten -

Lu­xem­burg (dpa) - Deutsch­land muss wohl den Fa­mi­li­en­nach­zug für An­ge­hö­ri­ge min­der­jäh­ri­ger Flücht­lin­ge groß­zü­gi­ger ge­stal­ten. Nach ei­nem Ur­teil des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs (EuGH) ist für das Recht auf Fa­mi­li­en­nach­zug das Al­ter des Flücht­lings bei der Ein­rei­se in die EU und beim Stel­len des Asyl­an­trags ent­schei­dend. Flücht­lin­ge, die wäh­rend des Asyl­ver­fah­rens voll­jäh­rig wer­den, dürf­ten beim Fa­mi­li­en­nach­zug nicht be­nach­tei­ligt wer­den, ent­schie­den die Rich­ter in Lu­xem­burg. Al­ler­dings müs­se der An­trag in­ner­halb von drei Mo­na­ten nach der Asy­l­ent­schei­dung ge­stellt wer­den.

Zur Rechts­la­ge in Deutsch­land hat­te es zu­vor aus dem Aus­wär­ti­gen Amt ge­hei­ßen: „Der Nach­zugs­an­spruch von El­tern zu ei­nem in Deutsch­land le­ben­den, min­der­jäh­ri­gen, an­er­kann­ten Flücht­ling be­steht nach stän­di­ger Recht­spre­chung nur vor Ein­tritt der Voll­jäh­rig­keit des Kin­des. Ein Vi­sum kann da­her nur er­teilt wer­den, so­lan­ge das Kind min­der­jäh­rig ist.“

An­lass für das EuGH-Ur­teil war ein Fall in den Nie­der­lan­den. Kon­kret ging es um ein Mäd­chen aus Eri­trea, das un­be­glei­tet ein­ge­reist war und im Fe­bru­ar 2014 ei­nen Asyl­an­trag stell­te. Noch be­vor der An­trag im Ok­to­ber po­si­tiv be­schie­den wur­de, fei­er­te es sei­nen 18. Ge­burts­tag. Im De­zem­ber be­an­trag­te sie, El­tern und Brü­der nach­ho­len zu dür­fen - dies wur­de mit dem Ver­weis auf ih­re Voll­jäh­rig­keit ab­ge­wie­sen. Ge­gen die­se Ent­schei­dung gin­gen die El­tern ge­richt­lich vor. Das zu­stän­di­ge nie­der­län­di­sche Ge­richt rief den EuGH an. Über den Ein­zel­fall muss das Ge­richt nun Ge­richt nach den Vor­ga­ben des EuGH ent­schei­den.

Der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof stell­te nun klar, dass der Zeit­punkt der Asy­l­ent­schei­dung nicht ent­schei­dend sein darf, da die Be­trof­fe­nen sonst von der schnel­len Be­ar­bei­tung ih­res An­trags ab­hän­gig wä­ren, hieß es.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.