CSU-Ge­ne­ral­se­kre­tär Blu­me wirft De­mons­tran­ten „Het­ze“vor

Amerika Woche - - Nachrichten -

Ber­lin (dpa) - CSU-Ge­ne­ral­se­kre­tär Mar­kus Blu­me (Fo­to) hat Teil­neh­mern der De­mons­tra­ti­on in Mün­chen ge­gen ei­nen Rechts­ruck in Po­li­tik und Ge­sell­schaft „Het­ze“ge­gen sei­ne Par­tei vor­ge­wor­fen. „Wer „CSU-Ras­sis­ten­pack“skan­diert, wer der CSU un­ter­stellt, Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger vor­zu­be­rei­ten, oder wer die CSU für schul­dig er­klärt am Tod von Mi­gran­ten im Mit­tel­meer, der hat jeg­li­chen An­stand ver­lo­ren und be­treibt übels­te Het­ze“, so Blu­me.

„Dass ne­ben­bei auch noch bei der De­mo er­klärt wird „Ganz Mün­chen hasst die Po­li­zei“, spricht Bän­de über den Kreis der Un­ter­stüt­zer auch aus dem links­ra­di­ka­len Um­feld“, füg­te Blu­me hin­zu. „Es gibt im de­mo­kra­ti­schen Dis­kurs auch Gren­zen“, sag­te er. „Mit die­ser Het­ze wer­den die Bür­ger zu den Ex­tre­men ge­trie­ben, das Land ge­spal­ten und der de­mo­kra­ti­sche Dis­kurs ver­gif­tet.“

Blu­me sag­te: „Wir stel­len dem als CSU ei­nen Ap­pell an den po­li­ti­schen An­stand ge­gen­über und wol­len auch bei un­se­rer ei­ge­nen Wort­wahl acht­sam sein. De­mo­kra­ti­scher Wett­streit und freie Mei­nungs­äu­ße­rung ja, po­li­ti­sche Ver­het­zung und de­mo­kra­ti­sche Ver­wahr­lo­sung nein.“

Meh­re­re Tau­send Men­schen hat­ten vor kur­zem un­ter dem Mot­to „#aus­ge­hetzt - Ge­mein­sam ge­gen die Po­li­tik der Angst!“ins­be­son­de­re ge­gen die Flücht­lings­po­li­tik der CSU de­mons­triert.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.