Um­fra­ge: Deut­sche se­hen Ri­si­ken bei Künst­li­cher In­tel­li­genz

Amerika Woche - - Nachrichten -

Köln (dpa) - Die Mehr­heit der Deut­schen steht ei­ner Um­fra­ge zu­fol­ge dem Ein­satz Künst­li­cher In­tel­li­genz (KI) miss­trau­isch ge­gen­über. Nur rund je­der Sieb­te - 15 Pro­zent - denkt dem­nach, dass der Nut­zen der Tech­no­lo­gie ge­gen­über den Ri­si­ken über­wiegt, wie ei­ne re­prä­sen­ta­ti­ve Um­fra­ge des In­sti­tuts YouGov er­gab.

45 Pro­zent der Be­frag­ten se­hen gleich vie­le Ge­fah­ren und Chan­cen, wei­te­re 26 Pro­zent be­wer­ten die Ri­si­ken als hö­her als den mög­li­chen Nut­zen. Da­bei steigt die Skep­sis mit dem Al­ter an: Wäh­rend für 18 Pro­zent der Un­ter36-Jäh­ri­gen der Nut­zen über­wiegt, sind nur 13 Pro­zent der Be­frag­ten über 54 eben­so op­ti­mis­tisch. Ei­ne Mehr­heit an Be­für­wor­tern fin­det KI in kei­nem der ver­schie­de­nen Ein­satz­fel­der. Rund die Hälf­te der Be­frag­ten kann sich zwar vor­stel­len, dass Be­rich­te über Ak­ti­en­kur­se (49 Pro­zent da­für, 37 Pro­zent da­ge­gen) oder Fuß­ball­spie­le (45 Pro­zent da­für, 41 Pro­zent da­ge­gen) von Ma­schi­nen ge­schrie­ben wer­den. Vor­stel­lungs­ge­sprä­che oder Be­wer­be­r­aus­wahl durch KI leh­nen da­ge­gen je­weils rund drei Vier­tel ab. Auch den mi­li­tä­ri­schen Ein­satz, et­wa in der Steue­rung von Waf­fen­sys­te­men, leh­nen 71 Pro­zent klar ab. Mehr Geg­ner als Be­für­wor­ter ha­ben auch selbst­fah­ren­de Au­tos: Je­der Zwei­te (52 Pro­zent) ist da­ge­gen, le­dig­lich 37 Pro­zent klar da­für, be­rich­ten die For­scher.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.