2023 kom­men sie in die Bun­des­haupt­stadt

Die Di­men­sio­nen sind grö­ßer als bei den Pa­ralym­pics, der Leis­tungs­druck klei­ner: Die Spe­cial Olym­pics % & erst­mals in Ber­lin statt. DOSB-Chef Hör­mann lobt die ,,in­te­gra­ti­ve Kraft "des Events mit rund 7000 Teil­neh­mern.

Amerika Woche - - Nachrichten -

Ein Bud­get von 88 Mil­lio­nen Eu­ro, rund 7000 Ath­le­ten aus 180 Na­tio­nen in 25 Sport­ar­ten: Die Di­men­sio­nen der 2023 in Ber­lin statt­fin­den­den Welt­spie­le der Spe­cial Olym­pics für Men­schen mit geis­ti­ger oder mehr­fa­cher Be­hin­de­rung sind enorm. Die Chan­cen auch.

„Es ist ei­ne rie­si­ge Mög­lich­keit, die Teil­ha­be die­ser Men­schen in un­se­rer Ge­sell­schaft in den nächs­ten fünf Jah­ren wei­ter zu för­dern. Vom Ath­le­ten­auf­kom­men ist die Di­men­si­on grö­ßer als bei den Pa­ralym­pics, ob­wohl bei uns der sport­li­che An­spruch nicht so im Mit­tel­punkt steht“, sag­te Sven Al­brecht, Ge­schäfts­füh­rer der Spe­cial Olym­pics Deutsch­land.

Al­fons Hör­mann, der Prä­si­dent des Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bun­des (DOSB), gra­tu­lier­te Ber­lin für den Zu­schlag, den die Haupt­stadt am Di­ens­tag­abend in Santo Domingo in der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pu­blik er­hal­ten hat­te: „Un­se­re Haupt- und Sport­stadt Ber­lin ist ein wun­der­ba­rer Schau­platz für die­ses be­geis­tern­de Sport­event, das ein schö­nes Bei­spiel für die in­klu­si­ve und in­te­gra­ti­ve Kraft des Sports ist“. Mos­kau war ein­zi­ger Ge­gen­kan­di­dat.

Die Spe­cial Olym­pics fin­den erst­mals in Deutsch­land statt. Sie wür­den „das in­klu­si­ve Sport­trei­ben in Sport­deutsch­land si­cher wei­ter vor­an­brin­gen und noch mehr zur Nor­ma­li­tät wer­den las­sen“, sag­te Hör­mann. Der Sport kön­ne „da­durch ak­tiv und wert­voll da­zu bei­tra­gen, das Zu­sam­men­le­ben von Men­schen mit und oh­ne Be­hin­de­rung in der Ge­sell­schaft wei­ter zu stär­ken“.

Der Leis­tungs­druck, der bei den Pa­ralym­pics herr­sche, fal­le bei den Spe­cial Olym­pics weg, mein­te Ath­le­ten­spre­cher Den­nis Mel­len­tin, der im Rad­sport an­tritt. „Wir er­hof­fen uns durch mehr Öf­fent­lich­keit mehr Wahr­neh­mung und Ak­zep­tanz“, er­gänz­te Mel­len­tin, der sich noch ger­ne an die Teil­nah­me an den zur Worl­dTour ge­hö­ren­den Ham­burg Cy­clas­sics er­in­nert. „Seit drei Jah­ren sind wir da aber lei­der raus“, er­klär­te der Ath­le­ten­spre­cher.

In Ber­lin wer­den im Ju­ni 2023 rund 7000 Ath­le­tin­nen, Ath­le­ten und Part­ner aus 180 Na­tio­nen in 25 Sport­ar­ten da­bei sein. Die Wett­be­wer­be fin­den un­ter an­de­rem im Olym­pia­sta­di­on, in der Mes­se, auf der Stra­ße des 17. Ju­ni und im Fried­rich-Lud­wig-Jahn-Sport­park statt. Die Fi­nan­zie­rung sei laut Al­brecht ge­si­chert: Je 36 Mil­lio­nen kom­men von Bund und der Stadt Ber­lin, der Rest von Spon­so­ren. „Ti­cket­ein­nah­men fal­len ja weg“, mein­te Al­brecht.

Auch der Ber­li­ner Sport­se­na­tor Andre­as Gei­sel freut sich sehr über die Ver­ga­be in die Bun­des­haupt­stadt: „Das wird auch der Schaf­fung von Bar­rie­re­frei­heit in un­se­rer Stadt noch ein­mal ei­nen be­son­de­ren Schub ge­ben. So pro­fi­tiert ganz Ber­lin von die­ser Sport­ver­an­stal­tung. Wir bie­ten als Sport­me­tro­po­le eben die Vor­aus­set­zun­gen, die die­se welt­weit größ­te in­klu­si­ve Ver­an­stal­tung braucht.“

Die Welt­spie­le hat­ten 1968 in Chi­ca­go ih­re Pre­mie­re, die nächs­te Auf­la­ge fin­det nächs­tes Jahr in Abu Dhabi statt.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.