Kul­tu­rel­le Kurz­mel­dun­gen

Amerika Woche - - Kultur -

Die deut­sche Künst­le­rin An­na itt wird mit dem ös­ter­rei­chi­schen mit 11.000 Eu­ro do­tier­ten tto-Mau­er-Preis aus­ge­zeich­net. In der Be­grün­dung er­klär­te die Ju­ry in Wi­en, dass Witt „ge­sell­schaft­lich re­le­van­te The­men mit Witz und Leich­tig­keit, aber auch mit Prä­zi­si­on in ei­ner ua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen künst­le­ri­schen Form“auf den Punkt brin­ge. Witts Werk be­steht vor al­lem aus Vi­deo­in­stal­la­tio­nen, in de­nen sie zwi­schen­mensch­li­che Be­zie­hun­gen, ge­sell­schaft­li­che Macht­ver­hält­nis­se und Kon­ven­tio­nen des Spre­chens < ‰‰‰ Der nie­der­län­di­sche Künst­ler er­man de Vries be­kommt den mit 0.000 Eu­ro do­tier­ten Ger­hard-Al­ten­bourg-Preis 2019. Da­mit wür­digt das Mu­se­um das Le­bens­werk ei­nes Künst­lers, $ 6 * Ger­hard Al­ten­bourgs (192619 9) ver­wandt sei­en. Das Lin! ge­nen An­ga­ben den welt­weit größ­ten Werk­be­stand Al­ten­bourgs. Die de-Vries-Aus­stel­lung ist bis De­zem­ber 2019 im Lin­denau Mu­se­um ge­plant. Mit dem ‰‰‰ Ro­man „Die sanf­te Gleich­gül­tig­keit der Welt “hat eter Stamm( ) den Schwei­zer Buch­preis 201 ge­won­nen. Stamm ha­be „ei­nen viel­schich­ti­gen Dop­pel­gän­ger-Ro­man ge­schrie­ben“, hieß es von der Ju­ry zur Be­grün­dung. „Pe­ter Stamm führt uns in ein vir­tu­os kon­stru­ier­tes La­by­rinth, in dem wir uns glück­lich ver­lie­ren.“‰‰‰ Die Schwei­ze­rin i le

in­el­li hat den mit 000 Eu­ro do­tier­ten Kin­der- und Ju­gend­buch­preis der Stadt lden­burg für ih­ren De­büt­ro­man „Pas­siert es heu­te Pas­siert es jetzt “er­hal­ten. Sie in­sze­nie­re sprach­lich und dra­ma­tur­gisch ei­ne Tra­gö­die mit gro­ßer poe­ti­scher Wucht, so die Ju­ry .

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.