Die Ver­ei­nig­te Kir­che stellt vor - Pfar­re­rin Kat­ja Al­brecht

Amerika Woche - - Wir In Amerika -

Ge­mein­sam mit ih­rem Mann, Pfar­rer Dr. Mar­tin Eber­le und zwei Töch­tern lebt Pfar­re­rin Al­brecht in Po­to­mac, MD. Dr. Eber­le ist eben­falls neu ein­ge­wählt und Pfar­rer der Deut­schen Evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de in Be­thes­da, MD. Sie ha­ben bei­de be­reits Er­fah­rung da­rin, in be­nach­bar­ten Ge­mein­den zu ar­bei­ten. Zu­letzt war Dr. Eber­le Pfar­rer am Dom zu Mer­se­burg, wäh­rend sei­ne Gat­tin Kat­ja Al­brecht in zwei klei­ne­ren Nach­bar­ge­mein­den wirk­te. Pfar­re­rin Al­brecht sagt da­zu: „ Na­tür­lich kann man die Si­tua­ti­on im Groß­raum Wa­shing­ton kaum mit der im lei­der sehr ent­kirch­lich­ten Os­ten Deutsch­lands ver­glei­chen, wir hal­ten aber bei­de an der Fest­stel­lung fest, dass ei­ne gu­te Ko­ope­ra­ti­on - hier oder drü­ben - für bei­de Sei­ten von Ge­winn sein kann“.

Pas­to­rin Al­brecht hat in den ers­ten Wo­chen ih­rer Tä­tig­keit be­reits al­le Ar­beits­fel­der für „Pas­tor for Ger­man Mi­nis­tries“ken­nen­ge­lernt. Ei­ner der Hö­he­punk­te war die Er­öff­nung ei­ner Aus­stel­lung zur Ge­schich­te der Kir­che und der Ge­mein­de in Fog­gy Bot­tom. Es ist er­staun­lich zu se­hen, wie viel sich in den Jah­ren seit die ers­te Kir­che (1833) an der Ecke 20. und G-Stra­ße in Nord-West Wa­shing­ton ge­baut wur­de ver­än­dert hat und daß die Got­tes­diens­te, vor al­lem die in deut­scher Spra­che, mit we­ni­gen kriegs­be­ding­ten Un­ter­bre­chun­gen im­mer ab­ge­hal­ten wer­den konn­ten; dass die schö­ne ro­te Kir­che aus dem Jahr 1891 hier wei­ter­hin von die­ser lan­gen Ge­schich­te er­zählt.

Ne­ben der Ar­beit in den Ge­mein- den hat Pfar­re­rin Al­brecht Be­rufs­er­fah­rung durch ih­re Ar­beit mit Kin­dern und Ju­gend­li­chen, als Ver­ant­wort­li­che für die Fra­ge nach der Re­prä­sen­tanz von Frau­en und Män­nern in kirch­li­chen Äm­tern und in der Zu­sam­men­ar­beit mit dem Re­gio­nal­bi­schof von Hal­le-Wit­ten­berg ge­sam­melt.

Der Slo­gan „God is still spea­king“des ver­stor­be­nen John De­cken­back, Mo­de­ra­tor der CAC, hat­te Pas­to­rin Al­brecht einst sehr be­wegt; in ih­ren ei­ge­nen Wor­ten „..hat­te mich rich­tig ge­packt...“. Die­ser prä­gen­de Satz, die­ser Slo­gan der Uni­ted Church of Christ, für den John De­cken­back stand, rea­li­sier­te sich für Pas­to­rin Al­brecht schon im ver­gan­ge­nen Mo­nat, als sie ei­nen Deutsch­land­be­such aus der EKM in der Ver­ei­nig­ten Kir­che emp­fing und die Grup­pe durch die Haupt­stadt Wa­shing­ton und auch zum Denk­mal von Dr. Mar­tin Lu­ther King, jr., füh­ren konn­te.

Die Zu­sam­men­ar­beit mit Se­ni­or Pas­tor Wil­li­am (Bill) T. Fe­de­ri­ci emp­fin­det Pfar­re­rin Al­brecht (bei­de im Fo­to links) als ver­trau­ens­voll und stär­kend: „Es ist schön, dass Bill be­reits Er­fah­rung von zwei Ge­mein­den in ei­nem Got­tes­haus hat.Wir sind bei­de ge­spannt was sich in un­se­rer ge­mein­sa­men­Tä­tig­keit ent­wi­ckeln wird. Durch die Zu­sam­men­ar­beit mit dem Kir­chen­vor­stand (Coun­cil and Trus­tees) wird die Ar­beit wei­ter viel Freu­de ma­chen.

Da sich die deut­schen so­wie die eng­li­schen Ge­mein­de­mit­glie­der schon recht „hei­misch“mit Pas­to­rin Kat­ja füh­len, ist es gut zu wis­sen, dass ih­re Be­ru­fung, für drei Jah­re an der Ver­ei­nig­ten Kir­che be­schäf­tigt zu sein, nach Wunsch um wei­te­re drei Jah­re ver­län­ger t wer­den kann.

Nä­he­re Aus­kunft über die Ver­ei­nig­te Kir­che ist per E-Mail an re­[email protected] oder in­[email protected]­ni­ted­church.org und per Te­le­phon 202-331-1495 er­hält­lich.

Es bleibt nur noch ei­nes zu sa­gen: Herz­lich will­kom­men, Pas­to­rin Kat­ja Al­brecht, und Got­tes Se­gen für uns al­le. ka/ch

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.