„Sport­ler des Jah­res“- Re­spekt für Kristina Vo­gel

n aden- aden wur­den wie­der die Sport­ler des ah­res ge­kürt im­ble­don-Sie­ge­rin An­ge­li ue Ker­ber und Kristina ogel mit da­bei.

Amerika Woche - - Sport -

Viel Zeit zum Fei­ern nahm sich An­ge­li­que Ker­ber (links im Fo­to) nicht. Schon kurz vor Mit­ter­nacht ver­ließ die Wim­ble­don­sie­ge­rin und „Sport­le­rin des Jah­res“die Par­ty nach der Eh­rung. Zu­vor hat­te die Ten­nis­spie­le­rin mit ih­ren Wor­ten an Kristina Vo­gel, die als Zweit­plat­zier­te lang an­hal­ten Bei­fall er­hielt, für ei­nen emo­tio­na­len Mo­ment ge­sorgt.

EMO­TIO­NAL: Ten­nis­spie­le­rin An­ge­li­que Ker­ber war es wich­tig, Kristina Vo­gel per­sön­lich zu sa­gen, wie viel Re­spekt sie vor dem Le­bens­mut der quer­schnitts­ge­lähm­ten Dop­pel-Olym­pia­sie­ge­rin hat. „Ich den­ke, heu­te ge­hört Dir die Büh­ne“, sag­te die 30-Jäh­ri­ge. Auch der „Sport­ler des Jah­res“, Patrick Lan­ge (rechts im Fo­to), mein­te: „Es kann gar nicht ge­nug ge­sagt wer­den, was Kristina Vo­gel für den Spor t ge­leis­tet hat.“AN­GE­BOT: An­ge­li­que Ker­ber hät­te wohl ih­ren Spaß, wenn die­ses Ten­nis-Match tat­säch­lich zu­stan­de kommt. „Ich schla­ge vor, wir spie­len mal ein Mi­xed“, sag­te Ten­nisI­ko­ne Bo­ris Be­cker zu Ker­ber auf der Büh­ne. Denn Ker­ber steht dank ih­res Wim­ble­don-Tri­umphs nun in ei­ner Rei­he mit Be­cker, Micha­el Stich und St­ef­fi Graf. „Wir müs­sen dann un­ser Wohn­zim­mer tei­len“, so Bo­ris Be­cker.

REKORDGEWINNER: Über die­se Lau­da­tio freu­te sich Tri­ath­lon-Welt­meis­ter Patrick Lan­ge be­son­ders. Der US-Ame­ri­ka­ner Mark Al­len, der sechs­mal auf Ha­waii ge­siegt hat­te, lob­te Lan­ge in höchs­ten Tö­nen. „Mark ist mein ab­so­lu­tes Vor­bild. Er ist ei­ne sehr in­spi­rie­ren­de Per­sön­lich­keit“, sag­te der „Sport­ler des Jah­res“. Von sei­nem künf­ti­gen Schwie­ger­va­ter be­kam er auf der Lein­wand zu­dem den Se­gen für die Ehe, sei­ne Hoch­zeit kün­dig­te Lan­ge für den nächs­ten Som­mer an. Noch im Ziel nach sei­nem zwei­ten Iron­manT­ri­umph auf Ha­waii hat­te er sei­ner Freun­din Ju­lia Hof­mann ei­nen Hei­rats­an­trag ge­macht.

WETTKAMPFSTRESS: Am Tag der Ga­la stand noch ein Spiel­tag der Deut­schen Eis­ho­ckey-Li­ga an, am Di­ens­tag und Mitt­woch folg­ten be­reits die nächs­ten Spie­le. Den­noch ge­nos­sen die Eis­ho­ckey-Spie­ler die Par­ty nach der Eh­rung zu­min­dest län­ger als et­wa An­ge­li­que Ker­ber. „Man rea­li­siert, dass man doch et­was Be­son­de­res er­reicht hat“, sag­te Olym­pia­Ka­pi­tän Mar­cel Goc. Zu zehnt hat­ten die Sil­ber­ge­win­ner auf der Büh­ne ge­stan­den. Die Münch­ner Olym­pia-Zwei­ten ka­men da­für zu spät, weil es Pro­ble­me bei der An­rei­se gab.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.