Kein Rück­kehr zur Meis­ter­pflicht

Ist ei­ne Meis­ter­pflicht in Hand­werks­be­ru­fen gut für den Markt und die Kun­den oder nicht? Dar­über gibt es seit lan­gem Streit. Ein Be­ra­ter­gre­mi­um der Bun­des­re­gie­rung legt nun nach.

Amerika Woche - - Nachrichten -

Um die Rück­kehr zur Meis­ter­pflicht in vie­len Hand­werks­be­ru­fen ist neu­er Streit ent­brannt. Die Mo­no­pol­kom­mis­si­on sprach sich in ei­nem Be­richt da­ge­gen aus und ern­te­te da­für schar­fe Kri­tik des Hand­werks­ver­ban­des.

Aus Sicht der Mo­no­pol­kom­mis­si­on dürf­te ei­ne Aus­wei­tung des «Meis­ter­zwangs» zu ei­nem deut­li­chen Rück­gang der Be­triebs­grün­dun­gen in zu­las­sungs­frei­en Ge­wer­ken füh­ren. Die Kun­den pro­fi­tier­ten der­zeit von der «stär­ke­ren qua­li­ta­ti­ven Dif­fe­ren­zie­rung» hand­werk­li­cher Leis­tun­gen.

Das be­deu­tet, sie könn­ten selbst ent­schei­den, für wel­che Ar­beit sie ei­nen teu­re­ren Meis­ter­be­trieb en­ga­gier ten oder ei­nen güns­ti­ge­ren An­bie­ter. Zu­dem dürf­te sich der Fach­kräf­te­man­gel in ei­ni­gen Hand­werks­be­ru­fen im Fal­le ei­ner Rück­kehr zur Meis­ter­pflicht eher noch ver­schär­fen, heißt es in dem kürz­lich vor­ge­leg­ten Be­richt des un­ab­hän­gi­gen Be­ra­ter­gre­mi­ums der Bun­des­re­gie­rung.

Im Jahr 2004 war in mehr als 50 Hand­werks­be­ru­fen die Meis­ter­pflicht weg­ge­fal­len, dar­un­ter in Be­ru­fen wie Flie­sen­le­ger, Par­kett­le­gern Roll­la­de­n­und Ja­lou­si­en­bau­er, Gold- und Sil­ber­schmied oder Or­gel­bau­er. Laut Mo­no­pol­kom­mis­si­on führ­te dies zu ei­nem «Grün­dungs­boom». Al­ler­dings sei fest­stell­bar, dass es in den zu­las­sungs­frei­en Ge­wer­ken ei­ne ge­rin­ge­re «Sta­bi­li­tät der Be­trie­be» ge­be. Dies lie­ge auch an der hö­he­ren Wett­be­werbs­in­ten­si­tät.

Hand­werks­prä­si­dent Hans Pe­ter Woll­sei­fer re­agier­te mit mas­si­ver Kri­tik an der Mo­no­pol­kom­mis­si­on: «Es ist er­schre­ckend, wenn aus­ge­rech­net die Mo­no­pol­kom­mis­si­on als Wäch­te­rin über den Wett­be­werb jetzt Wett­be­werbs­ver­zer­run­gen und un­fai­ren Wett­be­werbs­be­din­gun­gen das Wort re­det und bei ih­rer Ar­gu­men­ta­ti­on of­fen­sicht­lich Fakten völ­lig au­ßen vor lässt».

An­ders als von der Kom­mis­si­on be­haup­tet wür­de die Wie­der­ein­füh­rung der Meis­ter­pflicht in bis­her zu­las­sungs­frei­en Ge­wer­ken wie­der zu mehr Wett­be­werbs­ge­rech­tig­keit und zu fai­ren Markt­be­din­gun­gen füh­ren, sag­te Woll­sei­fer: «Von Wett­be­werbs­hü­tern er­war­te ich, dass sie das gro­ße Gan­ze in den Blick neh­men und nicht ein­fach wohl­be­kann­te Po­si­tio­nen wie­der­ho­len. Das ist Schreib­tisch­ar­gu­men­ta­ti­on, die mit der wirt­schaft­lich-ge­sell­schaft­li­chen Rea­li­tät nichts zu tun hat.»

Zu Aus­sa­gen der Kom­mis­si­on, die Li­be­ra­li­sie­rung bei der Meis­ter­pflicht ha­be zu güns­ti­ge­ren Prei­sen ge­führt, sag­te Woll­sei­fer: «Es hat wohl rein gar nichts mit fai­rem Wett­be­werb zu tun, wenn Be­trie­be, die ih­ren Pflich­ten bei den So­zi­al­ver­si­che­rungs­ab­ga­ben nach­kom­men, in Kon­kur­renz zu Be­trie­ben ste­hen, die das nicht tun. Be­trie­be, die kei­ne So­zi­al­ver­si­che­rungs­ab­ga­ben leis­ten, kön­nen na­tür­lich güns­ti­ger an­bie­ten.»

DGB-Vor­stands­mit­glied Ste­fan Kör­zell sag­te, der deut­sche Meis­ter­brief sei ein Gü­te­sie­gel.» Des­halb sei es gut, dass die Ko­ali­ti­on ih­re Ver­spre­chen aus dem Ko­ali­ti­ons­ver­trag ein­hal­te und ei­ne De­bat­te dar­über an­ge­sto­ßen ha­be, die Meis­ter­pflicht wie­der­ein­zu­füh­ren, so der Ge­werk­schaf­ter. «Es ist aber zu kurz ge­sprun­gen, die Dis­kus­si­on nur dar­auf zu be­schrän­ken. Der­zeit feh­len rund 200.000 bis 250.000 Ge­sel­len.»

Kun­den müss­ten bis zu 13 Wo­chen War te­zeit in Kauf neh­men. Der Fach­kräf­te­man­gel im Hand­werk ent­wick­le sich zu­neh­mend zur Wachs­tums­brem­se. Um den Struk­tur­wan­del zu ge­stal­ten, die Aus­bil­dungs­leis­tung wie­der zu stei­gern und Fach­kräf­te zu ge­win­nen und zu si­chern, sei des­halb ei­ne um­fas­sen­de­re Re­form not­wen­dig. Da­zu ge­hö­re ganz zen­tral ei­ne stär­ke­re Ta­rif­bin­dung.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.