Luft­han­sa: Flug­ha­fen Te­gel viel­leicht län­ger in Be­trieb las­sen

Amerika Woche - - Die Hauptstadt-seiten -

Ber­lin (dpa) - Luft­han­saVor­stands­chef Cars­ten Sp­ohr hat an­ge­regt, die Of­fen­hal­tung des Flug­ha­fens Te­gel noch­mals zu prü­fen. Er be­grün­de­te sei­ne An­sicht mit dem wach­sen­den Flug­ver­kehr und Zwei­feln, ob die Ka­pa­zi­tät des skan­dal­träch­ti­gen Haupt­stadt­flug­ha­fens BER in Schö­ne­feld aus­rei­chen wird, des­sen Er­öff­nung nun für Ok­to­ber 2020 ge­plant ist. Der Flug­ha­fen Te­gel soll ei­gent­lich spä­tes­tens ein hal­bes Jahr spä­ter schlie­ßen.

Sp­ohr sprach zu­gleich von „un­halt­ba­ren Zu­stän­den“in Te­gel. „Wir wer­den wei­ter­hin kei­ne Ru­he ge­ben, bis die­se Si­tua­ti­on ver­bes­sert wird“, sag­te er. Dies sei vor al­lem nö­tig, da das Wachs­tum im Luft­ver­kehr wei­ter­ge­hen wer­de und heu­te noch nicht be­ur­teilt wer­den kön­ne, ob und wie der neue BER und die um­lie­gen­de In­fra­struk­tur die­ses Wachs­tum über­haupt auf­neh­men kön­ne. Des­halb er­war­te­ten „un­se­re Kun­den und vie­le in der Öf­fent­lich­keit zu Recht von al­len Be­tei­lig­ten, dass wir die Fra­ge der Of­fen­hal­tung von Te­gel mit Blick auf die ak­tu­el­le Ent­wick­lung des Luft­ver­kehrs neu be­wer­ten“. Sp­ohr (Fo­to) hat­te sich bis­lang da­für ausgesprochen, den Ber­li­ner Luft­ver­kehr auf Schö­ne­feld zu kon­zen­trie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.