Wie­der mehr Be­su­cher in deut­schen Ki­nos

Amerika Woche - - Leben - Extra -

ie Ki­nos in Deutsch­land ha­ben im ver­gan­ge­nen Jahr wie­der mehr Ti­ckets ver­kauft. Rund 118,6 Mil­lio­nen Be­su­cher wur­den nach An­ga­ben der Film­för­de­rungs­an­stalt (FFA) ge­zählt. Das wa­ren rund 13,2 Mil­lio­nen mehr als noch 2018 - da­mals hat­te die Ki­no­bran­che die schlech­tes­ten Zah­len seit Jah­ren ge­schrie­ben. Es wur­den aber auch zu­letzt noch we­ni­ger Kar­ten ver­kauft als in an­de­ren Jah­ren.

„Es gab ei­ne deut­li­che Er­ho­lung, aber die Zah­len lie­gen noch hin­ter den Er­war­tun­gen zu­rück“, sagt FFA-Vor­stand Pe­ter Din­ges in Ber­lin. Die schlech­ten Zah­len 2018 hin­gen sei­ner Ein­schät­zung nach mit dem war­men Som­mer und der Fuß­ball-WM zu­sam­men. Auch die Fil­me spie­len ei­ne Rol­le.

„Wir hat­ten im ver­gan­ge­nen Jahr zum ers­ten Mal wie­der die ver­miss­ten Block­bus­ter, al­so Fil­me, die sich deut­lich ober­halb von vier Mil­lio­nen Be­su­chern ein­ord­nen“, sag­te Din­ges. Be­son­ders vie­le Kar­ten wur­den für „Die Eis­kö­ni­gin 2“ver­kauft - rund 5,69 Mil­lio­nen. Da­nach folg­ten „Der Kö­nig der Lö­wen“(5,57 Mil­lio­nen), „Aven­gers: End­game“(5,13 Mil­lio­nen) und „Das per­fek­te Ge­heim­nis“(4,62 Mil­lio­nen).

Dass es 2019 ein Be­su­cher­plus von 12,6 Pro­zent ge­ge­ben ha­be, sei ein Er­folg, sag­te Din­ges. Auch der Um­satz sei um 13,9 Pro­zent auf 1,024 Mil­li­ar­den Eu­ro ge­stie­gen. Es sei­en aber noch im­mer we­ni­ger Ki­no­kar­ten ver­kauft wor­den als in an­de­ren Jah­ren - im Fünf-Jah­res­Durch­schnitt ge­be es ein Mi­nus von 2,2 Pro­zent.

Über ei­nen noch län­ge­ren Zei­t­raum be­trach­tet ha­ben Ki­nos eben­falls Zu­schau­er ver­lo­ren. Das ha­be si­cher­lich de­mo­gra­fi­sche Grün­de in Deutsch­land, wo die Men­schen im­mer äl­ter wür­den. „Es hat aber auch mit dem Zeit­bud­get zu tun, das je­der hat“, so Din­ges.

Nach sei­ner Ein­schät­zung wird Ki­no mehr zum Event. Es müs­se sich mes­sen las­sen an al­len an­de­ren Frei­zeit­an­ge­bo­ten, auch an Strea­m­ing­diens­ten. „Das be­deu­tet für das Ki­no ganz klar: Es muss die Her­aus­for­de­rung

an­neh­men.“Um Men­schen von der Couch zu be­we­gen, brau­che es sehr gu­te Fil­me und Ki­nos mit Kom­fort.

Um die Zu­kunft des Ki­no­films geht es auch auf der Ber­li­na­le, die ver­gan­ge­ne Wo­che er­öff­net wur­de. Ne­ben Can­nes und Ve­ne­dig zäh­len die Film­fest­spie­le in Ber­lin zu den gro­ßen Film­fes­ti­vals der Welt.

In Deutsch­land ist die Zahl der Ki­nos laut FFA-Sta­tis­tik zu­letzt ge­stie­gen, 1734 Spiel­stät­ten und 4961 Lein­wän­de gab es dem­nach. Der An­stieg wird zum Teil mit ei­ner sta­tis­ti­schen Kor­rek­tur er­klärt ein Wan­der­ki­no­be­trei­ber wur­de an­ders ein­sor tier t. Auch oh­ne den Ef­fekt sei die Zahl aber ge­stie­gen, bei Spiel­stät­ten et­wa von 1672 auf 1705.

„Wir ha­ben in Zei­ten, in de­nen vie­le über Ki­no­kri­se spre­chen, mu­ti­ge Un­ter­neh­mer, die tat­säch­lich Neu­grün­dun­gen in Ge­bie­ten vor­neh­men, wo es bis­lang kein Ki­no gab“, sag­te Din­ges. In Meck­len­burg-Vor­pom­mern oder Bran­den­burg ge­be es et­wa ein Plus von Stand­or­ten. Es freue ihn, wenn im länd­li­chen Raum wie­der Ki­nos ent­stün­den, wenn auch wie­der Ein-Raum-Ki­nos ge­grün­det wür­den. „... und sei es nur ein Ge­mein­de­saal.“

Die Ki­no­kar­ten wa­ren mit durch­schnitt­lich 8,63 Eu­ro et­was teu­rer als 2018, die Film­för­de­rungs­an­stalt er­klärt das auch mit Zu­schlä­gen für Über­län­gen und 3D-Fil­me. Et­wa je­des fünf­te Ti­cket wur­de für ei­nen deut­schen Film ver­kauft - der An­teil sank von 23,5 Pro­zent auf 21,5

Pro­zent. Ins­ge­samt lie­fen im ver­gan­ge­nen Jahr rund 600 Fil­me in den Ki­nos an, da­von wa­ren et­wa 250 deut­sche Fil­me.

Und wie wird das Ki­no­jahr 2020? „Ich er­war­te ein gu­tes Jahr, weil die Fil­me gut sind“, sag­te Din­ges. „Der neue „Bond“steht vor der Tür, es ist der letz­te mit Da­ni­el Craig. Und ich bin mir ganz si­cher, dass sei­ne gan­ze Fan­ge­mein­de in die­sen Film strö­men wird.“Gera­de gut an­ge­lau­fen sei die deut­sche Ko­mö­die „Night­li­fe“, als nächs­tes ste­he „Die Kän­gu­ru-Chro­ni­ken“an. „Da kom­men vie­le ex­zel­len­te Fil­me auf uns zu.“

Ins Ki­no geht üb­ri­gens nur ein Teil der Men­schen: Gera­de ein­mal et­wa vier von zehn Deut­schen nutz­ten 2018 das Ki­no.

Newspapers in German

Newspapers from USA

© PressReader. All rights reserved.