Con­stan­tia Fle­xi­bles löst sich vom Eti­ket­ten­ge­schäft

Der Ver­pa­ckungs­spe­zia­list Con­stan­tia Fle­xi­bles ver­kauft sei­ne Eti­ket­ten­spar­te an den US-Kon­zern Mul­ti-Co­lor. Der Kauf­preis von 1,15 Mil­li­ar­den Eu­ro wird zum Teil in Ak­ti­en be­zahlt, wo­durch Con­stan­tia zum größ­ten Ak­tio­när von Mul­ti-Co­lor auf­steigt.

Der Standard - - FINANZEN & MÄRKTE -

Wi­en/Cin­cin­na­ti – Der Wie­ner Ver­pa­ckungs­rie­se Con­stan­tia Fle­xi­bles ver­kauft sei­ne Eti­ket­ten­spar­te (La­bels Di­vi­si­on) an das USUn­ter­neh­men Mul­ti-Co­lor. Der bör­sen­no­tier­te Kon­zern mit Sitz in Cin­cin­na­ti, Ohio, ei­nig­te sich mit dem fran­zö­si­schen Fi­nanz­in­ves­tor und Con­stan­tia-Mehr­heits­ei­gen­tü­mer Wen­del auf die Über­nah­me des thü­rin­gi­schen Spe­zia­lis­ten für Fla­schene­ti­ket­ten, wie bei­de Un­ter­neh­men am Mon­tag mit­teil­ten.

Fäl­lig wer­den 1,15 Mil­li­ar­den Eu­ro – fast zur Gän­ze in bar. Wenn die Trans­ak­ti­on ab­ge­schlos­sen ist, er­hält Con­stan­tia Fle­xi­bles 16,6 Pro­zent der aus­ste­hen­den Mul­tiCo­lor-Ak­ti­en und steigt da­durch zum größ­ten Ak­tio­när des USUn­ter­neh­mens auf. Wen­del, der Con­stan­tia Fle­xi­bles 2014 um 2,3 Mil­li­ar­den Eu­ro ge­kauft hat­te, will den Er­lös aus dem Ver­kauf der Eti­ket­ten­spar­te nut­zen, um Zu­käu­fe für Con­stan­tia Fle­xi­bles zu fi­nan­zie­ren. Or­ga­ni­siert hat­te die Trans­ak­ti­on die US-In­vest­ment­bank Gold­man Sachs.

Vor­be­halt­lich der be­hörd­li­chen Ge­neh­mi­gun­gen wird der Ab­schluss der Trans­ak­ti­on für das vier­te Quar­tal 2017 er­war­tet, teil­te Con­stan­tia Fle­xi­bles wei­ters mit. Die La­bels Di­vi­si­on der hei­mi­schen Fir­ma hat 23 Wer­ke in 14 Län­dern. Die Con­stan­tia-Spar­te er­ziel­te 2016 ei­nen Um­satz von 605 Mio. Eu­ro. Mul­ti-Co­lor, ei­ner der welt­weit größ­ten Eti­ket­ten­er­zeu­ger, ist mit 5500 Mit­ar­bei­tern et­wa dop­pelt so groß wie Con­stan­tia La­bels, die 2800 Men­schen be­schäf­tigt. Bei­de kom­men zu­sam­men auf ei­nen Um­satz von rund 1,6 Mil­li­ar­den Dol­lar (1,4 Mrd. Eu­ro) und ein ope­ra­ti­ves Er­geb­nis (Ebit­da) von 300 Mil­lio­nen Dol­lar. (APA, Reu­ters, red)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.